1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefelder Laufmasche findet statt: vielleicht nur virtuell

Mode in Krefeld : Krefelder Laufmasche findet statt: vielleicht nur virtuell

Ein virtueller Showroom, eine Mode-Kollektion mit eigener Klopapier-Edition: Das Mode-Event soll stattfinden. Ob digital oder analog, das ist die Herausforderung in Corona-Zeiten.

(ped) Die kleine Containerstadt voller Ideen ist bei ihrem Start vor zwei Jahren bestens angekommen. Deshalb soll es eine Fortsetzung geben: Die „Krefelder Laufmasche“ soll in diesem Jahr stattfinden – inklusive der Verleihung der Goldenen Seidenschleife an einen Nachwuchs-Designer. Daran werde auch das Corona-Virus nichts ändern: „Im Zuge der aktuellen Krise besteht die Herausforderung darin, ein urbanes Format zu übersetzen in eine Veranstaltung, die Menschen zu einem Thema zusammenbringt, ohne sie physisch zusammen zu bringen“, sagt Claire Neidhardt, stellvertretende Leiterin des Krefelder Stadtmarketings. Deshalb wollen das Stadtmarketing und seine Netzwerkpartner „im Einklang mit dem aktuellen Geschehen kreative Lösungen“ finden. Dass bedeutet: Sowohl die Nachwuchsdesigner als auch die Krefelder sollen eine Plattform bekommen für Präsentation und Austausch. Dabei sei ein virtueller Showroom denkbar oder eine „fahrbare Ausstellung“, sogar eine Mode-Kollektion mit eigener Klopapier-Edition schließen die Veranstalter nicht aus.

2018 war die „Laufmasche“ als neues Format des Krefelder Perspektivwechsels auf den Platz an der Alten Kirche und den Willy-Göldenbachs-Platz gebracht worden.  „Das Format steht schon durch seinen selbstironischen Titel für Experimentierfreude und den Mut, Tradition neu zu erfinden“, meint Neidhardt. Dieses Selbstverständnis sei unter anderem durch Baucontainer, bepflanzte Schubkarren und die Modepräsentation auf einer Parkplatzebene zum Ausdruck gekommen.

Sie erinnert daran, dass die Veranstaltung auch 2018 eine Herausforderung bewältigen musste. Damals ist die traditionellen Preisverleihung der „Goldenen Seidenschleife“ vollkommen neu interpretiert worden, was nicht ohne Kritik blieb.

Für die Veranstaltung sucht das Stadtmarketing nun „Nachwuchs-Designer, die für Modedesign brennen, nur so vor Ideen sprudeln, mit Materialien, Techniken oder Schnitten experimentieren, das Besondere und Einzigartig suchen und finden, dass Mode mit Verantwortung für die Umwelt und das Miteinander zu tun hat“. Sie können sich bis 20. April auf www.krefeld.de/laufmasche registrieren und die Bewerbungsunterlagen bis zum 4. Mai einreichen. Weitere Details zum Wettbewerb gibt es unter www.krefeld.de/laufmasche.