Krefeld: Krefelder erlaufen 10.000 Euro für die Hospiz-Arbeit

Krefeld: Krefelder erlaufen 10.000 Euro für die Hospiz-Arbeit

10.000 Euro sind beim siebten Hospiz-Lauf zusammengekommen. Über das Ergebnis freut sich auch Rieke von der Heiden, die beim Stadtsportbund Krefeld (SSB) für die Organisation des Laufes zuständig war.

Sie und der Vorsitzende des SSB, Dieter Hofmann, übergaben jetzt die Spende an Karin Meincke, Vorsitzende der Hospiz Stiftung Krefeld. Mit diesem Scheck wurde eine "magische Grenze" geknackt: Insgesamt wurden durch die Hospiz-Läufe bis heute 50.000 Euro an Spenden gesammelt.

"Wir hatten zwar etwas weniger Teilnehmer, dafür aber eine sehr große Spendenbereitschaft, so dass wir am Ende die Spendenhöhe aus dem Vorjahr erreicht haben", sagten von der Heiden und Hofmann und dankten allen, die die Veranstaltung in diesem Jahr wieder aktiv und passiv unterstützt haben. Auf die Frage Hofmanns, ob sich alle Vereine auch wieder am Hospiz-Lauf 2018 beteiligen möchten, gab es ein kollektives Nicken - der Termin: 23. September 2018.

(RP)