1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Zur Bürgeranhörung gibt es eine Petition gegen die Bebauung der Bayerwiese

Bauprojekt Vivawest in Krefeld-Bockum : Bayerwiese: Anwohner kämpfen mit Petition und Video gegen Bebauung

Bockumer Anwohner sammeln Unterschriften für den Erhalt ihrer Wiese. Auf dem Grundstück sollen vier Mehrfamilienhäuser gebaut werden.

(bk) Im Dreieck Busch-, Scheibler- und Doerperhofstraße soll neuer Wohnraum entstehen (wir berichteten). Bislang wird das Grundstück, bekannt als Bayerwiese, von den Kindern als Spielfläche und den Erwachsenen als grüne Oase genutzt. Das soll auch so bleiben, sagen die Anwohner, und wehren sich passend zur heutigen Bürgeranhörung ab 18 Uhr im Bockumer Rathaus mit einem Video und einer Online-Petition gegen das Bauvorhaben von Vivawest.

Die Wohnungsbaugesellschaft, der das Grundstück gehört, möchte auf der Bayerwiese vier L-förmig angeordnete Mehrfamilienhäuser als Ergänzung zu den bestehenden Häusern bauen. Zwei Varianten stehen zur Diskussion. Die Variante „Staffelgeschoss“ sieht insgesamt 66 Wohneinheiten und Flachdächer, die Variante „Satteldach“ hingegen 72 Wohneinheiten mit Satteldächern vor. Bei beiden Varianten sind vier L-förmig angeordnete Mehrfamilienhäuser vorgesehen. Damit sich die Neubauten den bereits bestehenden Häusern anpassen, sollen ihre Fassaden vollständig verklinkert werden.

Die Bestandsgebäude sind bereits 58 Jahre alt. An der Bayerwiese baute die Bayer AG 1960 für ihre Mitarbeiter eine Wohnanlage mit 17 Häusern, die je über vier Wohnungen verfügen, in denen gut 200 Menschen leben. In einem Video, das auf Youtube zu sehen ist, zeigen die Anwohner, dass die Wiese ähnlich einem Dorfplatz das kommunikative Herzstück dieser Siedlung ist. In der Petition bitten sie darum, sich mit einer Unterschrift für den Erhalt der Wiese einzusetzen.

Den Bebauungsplan 741 stellen Mitarbeiter des städtischen Fachbereichs Stadtplanung im Ratssaal des Bockumer Rathauses vor.

Das Video ist eingestellt bei Youtube unter „Rettet die Bayerwiese“.