Fahrradreise durch Italien Wie Norbert Pohl sich von Italiens Winzern verabschiedete – und Weingeheimtipps mitbrachte

Krefeld · Zum langsamen Abschied aus dem Geschäftsleben hat sich Weinhändler Norbert Pohl mit dem Fahrrad auf eine 6100 Kilometer lange Tour durch Italien begeben. Er hat die Winzer besucht, bei denen er seit Jahrzehnten eingekauft hat. Uns hat er wunderbare Anekdoten und ein paar Weingeheimtipps mitgebracht.

Krefeld: Norbert Pohl macht 6100 Kilometer Radtour zu den Winzern Italiens​
Link zur Paywall

Krefelder macht 6100 Kilometer Radtour zu den Winzern Italiens

53 Bilder
Foto: Norbert Pohl

Zum Wein kommen wir etwas später, denn eine der schönsten Anekdoten auf dieser ungewöhnlichen Reise handelt von Musik. Als Norbert Pohl, in Krefeld bekannt als Inhaber von „Ausgesuchte Weine“, durch das italienische Dorf Polignano a Mare kam, hingen über der Hauptstraße in Leuchtbuchstaben Verse von einem Lied, das jeder von uns kennt und sofort mitträllert: „Volare ohoooo, cantare ohohoho“. Eigentlich heißt das Lied „Nel Blu Dipinto Di Blu“, und gesungen hat es Domenico Modugno, der 1928 in eben diesem Dorf Polignano a Mare geboren wurde. Jetzt zieren seine Liedzeilen die Straße, und Norbert Pohl sagt strahlend: „Und wissen Sie was? Die Leute da sind genau so drauf: Locker und beschwingt.“