Mit 170 durch Krefeld Hartes Urteil im Raser-Prozess

Krefeld · Vor dem Amtsgericht Krefeld wurde Freitagnachmittag gegen einen Raser, der mit gut 170 Stundenkilometern in der Stadt unterwegs war, das Urteil gesprochen. Die Strafe trifft ihn an einer äußerst schmerzhaften Stelle.

 Der 26-jährige Krefelder stand jetzt vor dem Krefelder Amtsgericht.

Der 26-jährige Krefelder stand jetzt vor dem Krefelder Amtsgericht.

Foto: Andreas Drabben

Vor dem Krefelder Amtsgericht wurde Freitagnachmittag das Urteil gegen einen 26-jährigen Autofahrer, der an einem illegalen Autorennen durch Krefeld beteiligt war, verkündet. Die Strafe traf den Krefelder an einer empfindlichen Stelle. Denn er muss nicht nur eine Geldstrafe in Höhe von 60 Tagessätzen á 100 Euro, also insgesamt 6000 Euro, zahlen, sondern auch für 18 Monate (gilt ab Februar 2023) seinen Führerschein abgeben. Außerdem wird sein Fahrzeug, ein Porsche Panamera, eingezogen.