1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Uerdinger Handlungskonzept - das ist wichtig

Stadtteil in Krefeld : Das ist wichtig beim Uerdinger Handlungskonzept

Uerdingen hat viele schöne Ecken. Diese positiven Seiten sollen gestärkt werden. Ulrich Lohmar (CDU) erklärt, worauf beim Integrierten Handlungsmodell geachtet werden muss und was bereits umgesetzt wurde.

Dass sich Krefeld seit jüngstem mit dem Slogan „Krefeld am Rhein“ schmückt, unterstreicht die Vorzüge Uerdingens: seine Lage direkt am Rhein, sein historischer Marktplatz mit den denkmalgeschützten Herbertzhäusern, seine Nähe zur Industrie.

Mit dem Integrierten Handlungskonzept Uerdingen, das von einem neuen Parkraumbewirtschaftungskonzept flankiert wird, soll dieses Potenzial weiter entwickelt werden, nicht zuletzt, um die Rheinstadt für neue Bewohner und Einzelhändler attraktiv zu machen.
Bei einem Spaziergang durch den Uerdinger Altstadtkern stellt der stellvertretende Bezirksvorsteher Ulrich Lohmar einige Punkte vor, die die Planung unbedingt berücksichtigen sollte.

Der 59-jährige Juwelier und Uhrmachermeister Lohmar wurde in Uerdingen geboren. Sein Vater Günter bezog ihn schon in jungen Jahren in die Organisation des Uerdinger Werberinges ein. Unter seinem Vorsitz wurde aus dem Werbering der Uerdinger Kaufmannsbund. Lohmar ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Seine Schäferhündin Dina begleitet ihn häufig. Lohmar fordert, dass das Uerdinger Potenzial zügiger als bisher entwickelt werden müsse.