Das Wochenende vom 15. bis 18. Februar Krefeld to go -

Krefeld · In Krefeld ist auch nach den tollen Tagen eine Menge los. Immer donnerstags kommt unser Sevice mit Tipps für das Wochenende vom Sitzkissenkonzert über die Rockparty bis zum Sonaten-Genuss.

Comedian Marc Weide spricht über die schönen und die besch...eidenen Momente im Leben eines jungen Vaters

Comedian Marc Weide spricht über die schönen und die besch...eidenen Momente im Leben eines jungen Vaters

Foto: Agentur Wolf/JULIA SCHUEMANN

Musikfans aller Generationen haben an diesem Wochenende die große Auswahl: die Klaviersonaten von Beethoven, das Alterswerk von Richard Strauss, Rocksounds von den Foo Fighters oder Klangerlebnisse für die Allerkleinsten sind im Angebot.

KONZERTE

Das Vitus Quartett spielt ein Kammerkonzert mit Strauss und Brahms

Das Vitus Quartett spielt ein Kammerkonzert mit Strauss und Brahms

Foto: VQ

Wer möchte sich schon Sonate Nr. 14 cis-Moll opus 27,2 merken? Deutlich sinnlicher und bekannter ist das Werk als Beethovens Mondscheinsonate. Einige Werke des Komponisten tragen wohlklingende Namen - und die hat sich der Pianist Timur Sergeyenia ausgesucht für sein Konzert am Sonntag, 18. Februar, in der Mennonitenkirche, Königstraße 132. Ab 15 Uhr erklingen außerdem Beethovens Sonaten „Pathetique“ (Nr. 8) die „Sturmsonate“ (Nr. 17) und „Appassionata" (Nr.23). Eintritt: 15 Euro an der Tageskasse.

Als der fast 80-jährige Richard Strauss 1942 sein letztes Bühnenwerk Capriccio komponierte, stellte er an den Beginn seiner Oper ein Streichsextett. Zu hören ist es im Kammerkonzert der Niederrheinischen Sinfoniker am Sonntag, 18. Februar, 11 Uhr, im Theater. Außerdem auf dem Programm steht das Streichsextett B-Dur op. 18 von Johannes Brahms, das zu den ersten Stücken reiner Streicherkammermusik gehörte, die er veröffentlichte. Im zweiten Kammerkonzert kombinieren Mitglieder der Niederrheinischen Sinfoniker diese beiden Werke, auf die Joseph Joachims jubelnder Ausspruch zu Brahms‘ op. 18 „So darf man Dir denn wieder einmal zur Vollendung eines Kunstwerks gratulieren, das seines Meisters Lob singt!” gleicherweise trifft.

Die Kufa lädt wieder zur Party - diesmal sind die Rockfans angesprochen.

Die Kufa lädt wieder zur Party - diesmal sind die Rockfans angesprochen.

Foto: Lammertz, Thomas (lamm)

KINDER

Ulja lebt in einer deutschen Kleinstadt und begeistert sich für die Wissenschaft. Sie ist der Star des Films. „Mission Ulja Funk“, den das Spunk-Kinderkino am Sonntag, 18. Februar, ab 10.30 Uhr in der Fabrik Heeder, Virchowstraße 130, zeigt. Als das Mädchen einen Asteroiden entdeckt, der auf die Erde zurast, glaubt ihm keiner. Mit ihrem Freund Henk macht sie sich auf den Weg nach Belarus, um den Asteroiden zu beobachten. „Mission Ulja Funk“ ist empfohlen für Kinder ab zehn. Eintritt 2 Euro an der Tageskasse.

Bei ihren Sitzkissenkonzerten stellen sich die Niederrheinischen Sinfoniker mit ihren Instrumenten dem allerjüngsten Publikum vor: Bläser, Streicher, Percussion. Am Samstag, 17. Februar gibt es zwei Termine im Glasfoyer: ab 9.30 Uhr und ab 11 Uhr. In diesen knapp 40-minütigen Konzerten sind die Kinder zum Zuhören und Mitmachen eingeladen. Karten gibt es nur an der Theaterkasse.

BÜHNE

Wenn Iggy Pop, der Grandmaster des Punk, auf den European Song Contest trifft - dann ist das der Stoff, aus dem das musikalische Schauspiel „Pudelpunk Song Contest“ gewebt ist. Premiere ist am Samstag, 19.30 Uhr, im Theater Krefeld. Es gibt nur noch wenige Karten. Telefon 02151 805125.

„Noch innovativere Zauberei, noch mehr Comedy. Next Level wow!“, verspricht Marc Weide für seinen Auftritt am Donnerstag, 15. Februar, in der Kulturfabrik; Dießemer Straße 13. Der junge Vater plaudert so persönlich wie nie – über Babykacke, erste Worte und alles, was eine frisch geschlüpfte Zaubermaus sonst noch hergibt. Beginn: 20 Uhr, Eintritt 28 Euro.

PARTY

Rock, Metal, Punk, Indie, Alternative, Ska, und alles rockt bei der Rockbar - Reviaval Party in der Kulturfabrik, Dießemer Straße 13. Endlich mal wieder abgehen auf Foo Fighters, Volbeat, Billy Talent, Rammstein, Bring me the Horizon, Electric Callboy, Muse, Red Hot Chili Peppers, Nothing but Thieves, Papa Roach, Die Ärzte und so vielem mehr… Einlass ist am Samstag, 17. Februar, ab 22 Uhr. Eintritt 10 Euro.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort