1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Theater hintenlinks spielt ein Revue-Programm am Gartenzaun

Kultur in Krefeld : Hinterhoftheater spielt Revue am Gartenzaun

Claire Waldoff im eigenen Vorgarten oder Karl Valentin auf der Terrasse: Das Theater hintenlinks tritt mit seinen Erfolgs-Revuen fürs Publikum zu Hause auf. „Spektakel an der Gartenpforte“ heißt diese Idee für Kultur in Corona-Zeiten.

Vielleicht steht in diesen Wochen ein Geburtstag oder ein besonderes Ereignis an. Wegen der Kontaktbeschränkungen darf niemand viele Gäste empfangen. Aber vielleicht steht Claire Waldoff dann im Vorgarten. Das Theater hintenlinks (THL) will das möglich machen. 

„Kann das Publikum nicht zu uns kommen, werden wir kurzerhand unser Publikum besuchen“, sagt Anuschka Gutowski, Geschäftsführerin und Schauspielerin des kleinen Krefelder Hinterhoftheaters. Mit Auszügen aus den erfolgreichen Revuen „Da wackelt die Wand!" und „Bulette mit Weißbier! – Fassbrause mit Kraut" kommt das THL in die Gärten und auf die Terrassen der Stadt.

Das „Spektakel an der Gartenpforte“ mit schmissigen und frechen Liedern der Wahl-Berlinerin Claire Waldoff, Texten und Berliner Liedern der 1920er und 1930er Jahre sowie Couplets vom Münchner Komiker Karl Valentin können Interessierte buchen. Am 5., 6., 7., 12., 13. und 14. Juni haben sie die ersten Termine, die Uhrzeit wird individuell vereinbart.  „Das sind Kernzeiten. Es können aber mit einem Aufschlag auch Wunschtermine gebucht werden“, sagt Anuschka Gutowski. Hintergrund: Wegen der Sicherheitsauflagen lohnt es sich nicht, den Betrieb des THL für jeweils maximal 20 Besucher hochzufahren. Die Auftritte an der Gartenpforte dauern 15 bis 20 Minuten, nach Vereinbarung auch länger.

Buchung und Preise können über das Theaterbüro, Telefon  0171 2262532 oder per E-Mail ([email protected]) vereinbart werden.

(ped)