1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Targobank trotzt schwierigem Marktumfeld

16.600 Kunden in Krefeld : Targobank Krefeld trotzt schwierigem Marktumfeld

Der Filialbetrieb auf der Königstraße bleibt unter Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen weiter geöffnet. Im Geschäft mit Konsumentenkrediten waren Zuwächse zu verzeichnen.

Das Corona-Virus hat Wirtschaft und Gesellschaft im laufenden Jahr weiter fest im Griff. Trotz der anhaltenden Ausnahmesituation hat die Targobank in Krefeld dafür gesorgt, dass der Geschäftsbetrieb vor Ort unter strengen Hygiene- und Schutzmaßnahmen aufrechterhalten werden konnte. „Der Gesundheitsschutz unsere Kundschaft und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steht nach wie vor an erster Stelle“, so Ahmet Karabulut, Filialleiter in der Seidenstadt. „Ein großes Lob gilt unseren Kundinnen und Kunden, die sich mit viel Verständnis an unsere strengen Auflagen halten. Das zeigt, dass sie auch in diesen schwierigen Zeiten nicht auf die persönliche Beratung durch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verzichten wollen.“

Pandemiebedingt war der Start in das laufende Geschäftsjahr für die Krefelder Filiale nicht einfach. Trotz des schwierigen Marktumfelds konnte die Bank im Laufe des Jahres aber wieder an Fahrt aufnehmen. Im Geschäft mit Konsumentenkrediten waren Zuwächse zu verzeichnen: Zum Stichtag 30. September belief sich das Kreditvolumen auf rund 71 Millionen Euro. Auch die Nachfrage im Geschäftskundenbereich hat sich spürbar erholt.

  • Die Filiale der Deutschen Bank in
    Korschenbroicher Kunden müssen nach Gladbach : Filiale der Deutschen Bank ab 3. Dezember geschlossen
  • Torwart Oleg Shilin war bisher in
    KEV-Torhüter : Oleg Shilin ist die Lebensversicherung der Krefeld Pinguine
  • Der letzte Abfallkalender aus Papier wirbt
    Stadttöchter in Mönchengladbach : Wenn die Rechnung digital kommt

Angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase und insbesondere seit Beginn der Corona-Pandemie zeigt sich zudem, dass das Kundeninteresse an Alternativen zu klassischen Anlageformen wie Tagesgeld oder Sparkonto deutlich gestiegen ist. „Unser Depotvolumen konnten wir seit Jahresstart um 16 Prozent auf 81 Millionen Euro ausbauen“, sagt Karabulut. Vornehmlich Investmentfonds- und ETF-Sparpläne standen bei Kunden hoch im Kurs. Auch die Nachfrage nach nachhaltigen Anlageformen ist weiter gestiegen. In Krefeld betreute die Targobank zum 30. September insgesamt 16.600 Kunden und führte 7.100 Girokonten.

Hauptsitz der Bank ist Düsseldorf. Deutschlandweit beschäftigt das Geldhaus insgesamt 7.300 Mitarbeiter. In Duisburg führt die Bank ein Kundencenter mit 2.000 Mitarbeiter. Hinzu kommen Verwaltungsgebäude in Mainz (Factoring) und Düsseldorf (Leasing & Investitionsfinanzierungen).

Die Targobank ist Tochter der genossenschaftlichen Crédit Mutuel Alliance Fédérale, einer der größten und finanzstärksten Banken Europas.