1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld Statt Spiel ohne Ranzen kommt der Circus for Kids in die Stadt

Krefeld für Kinder : Statt Spiel ohne Ranzen: Circus for Kids kommt

Eine Woche lang können Kinder gratis Zirkusluft schnuppern und erleben, wie der Arbeit und Alltag von Artisten und Clowns im Zirkus Rondel aussieht - und natürlich auch in der Manege mitmachen.

(ped) Sommerferien ohne „Spiel ohne Ranzen“: Da hat es viele lange Gesichter gegeben. Ein Trostpflaster für die Enttäuschten  will die städtische Initiative Krefeld für Kinder  in der letzten Ferienwoche mit dem Zirkus „Rondel – Circus for Kids“ auf dem Sprödentalplatz bieten. Von Montag, 9., bis Freitag, 13. August,  gibt es jeweils von 11 bis 18 Uhr (Freitag bis 15 Uhr) auf dem Zirkusgelände  Workshops für die ganze Familie, große Motiv-Hüpfburgen und eine Wasserrutsche.  Popcorn, Candy-Bar und Slush-Eis gehören auch hier dazu.

„Leider ist in diesem Jahr die Aktion Spiel ohne Ranzen am Stadtwald ausgefallen. Wir freuen uns deshalb, den Kindern diese Erlebniswoche in den Sommerferien sozusagen als Entschädigung bieten zu können“, sagt Joachim Watzlawik, Koordinator von Krefeld für Kinder. „Der Zirkus Rondel hat dieses Gastspiel in Krefeld ganz kurzfristig möglich gemacht“. Noch bis Freitag, 6. August, habe die Zirkusfamilie ihr Zelt in Rheinberg aufgebaut und schlage danach mit Unterstützung von 24 Helfern vom Technischen Hilfswerk ihr Lager auf dem Sprödentalplatz auf.

  • 13 neue Covid-19-Infektionen in Krefeld : Corona-Impfung für 136 Jugendliche in Krefeld
  • Stadtdirektor Markus Schön berichtet, dass die
    Sieben neue Corona-Infektionen meldet das Gesundheitsamt : Krefeld plant weitere mobile Impfaktionen
  • Zwei Infizierte aus Krefeld müssen im Krankenhaus behandelt werden : Corona-Inzidenz in Krefeld steigt auf 29,9

Der Eintritt zum Zirkus ist frei. Das Projekt wird finanziert aus Mitteln der Kommunalen Präventionsketten Krefeld. Diese sind ein „gesamtstädtisches Vorhaben mit Gestaltungsvision und dem Ziel der Armutsfolgenprävention sowie der Sicherstellung des gelingenden Aufwachsens von Kindern und Jugendlichen in  Krefeld“, so definiert es die Stadt, Die Leitung hat Sabrina Diana Lesch. Die Stadt stellt Geld aus dem Präventionstopf zur Verfügung für Maßnahmen und Projekte zu Gunsten von Kindern und Jugendlichen in Krefeld. Die Initiative „Krefeld für Kinder“ ist auf Fördermittel, Spenden sowie ehrenamtliches und Firmen-Engagement angewiesen.

Im Zirkus Rondel können Kinder unter acht Jahren in Begleitung eines Erwachsenen an den Aktionen teilnehmen. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Für den Besuch ist jedoch eine negative Testung auf das Coronavirus nachzuweisen. Im Testzentrum auf dem Sprödentalplatz können sich Zirkusbesucher auch ohne Termin testen lassen. Lediglich die Vorlage eines Ausweises ist erforderlich.

Informationen unter www.circus-for-kids.de. Das Spendenkonto der Initiative  liegt bei der Sparkasse Krefeld, Stichwort „Krefeld für Kinder“, IBAN DE84 3205 0000 0000 4055 48. Infos zur Initiative gibt es unter www.krefeldfuer-kinder.de oder bei Joachim Watzlawik unter Telefon 02151 863760 oder E-Mail joachim.watzlawik@krefeld.de