1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Stadt sperrt Fußgängerbrücke im Stadtwald

Im Krefelder Stadtwald : Risse entdeckt - Stadt sperrt Fußgängerbrücke im Stadtwald

Ein Sachverständiger hat bei einer Untersuchung festgestellt, dass der Unterbau einer Bogenbrücke im Stadtwald von Rissen durchzogen wird.

Der Kommunalbetrieb der Stadt Krefeld hat am Donnerstag auf Empfehlung eines Brückensachverständigen eine Brücke im Stadtwald nahe der Pferderennbahn komplett abgesperrt. Die betroffene Bogenbrücke in Richtung Rennbahn (Baujahr um 1900) weist so erhebliche Schäden auf, dass der Brückenprüfer eine sofortige vollständige Sperrung empfohlen hat. Die Schäden, die die Verkehrssicherheit der Brücke massiv beeinträchtigen, sind von oben nicht sichtbar. Es handelt sich um lange Risse im Unterbau. Kraftfahrzeuge sind in diesem Bereich des Stadtwaldes nicht zugelassen. Die Sperrung gilt auch für den Fußgänger- und Fahrradverkehr.

Eine (Teil-) Freigabe wird nach erster Einschätzung wohl erst nach Sanierung der Schäden oder anderen größeren Maßnahmen möglich sein, so dass zum aktuellen Zeitpunkt keine Aussage zur Dauer der Sperrung erfolgen kann. Aktuell laufen in Krefeld an diversen Brücke in vielen Grünanlagen, Forsten und ähnlichen Flächen die wiederkehrenden Brückenhauptprüfungen. Diese werden durch einen externen Sachverständigen vorgenommen. Im Stadtwald sind insgesamt drei größere Brücken von der „Insel“ in verschiedene Richtungen vorhanden.