1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Stadt investiert 250.000 Euro in Spielplatz Höppnerstraße​

Nach zwei Jahren Planung : Stadt investiert 250.000 Euro in Spielplatz an der Höppnerstraße

Die vorhandene Spielfläche wird in zwei Bereiche unterteilt, eine Rasenfläche und eine Sandspielfläche. Eine optische Trennung wird durch fünf Bäume erzielt, die hier neu gepflanzt werden.

Nach gut zwei Jahren Planungs- und Vorbereitungszeit beginnt nun die Umgestaltung des Spielplatzes an der Höppnerstraße. Die Stadt Krefeld investiert hierfür rund 255.000 Euro. Die vorhandene große Spielfläche wird in zwei Bereiche unterteilt, eine Rasenfläche und eine Sandspielfläche. Eine optische Trennung wird durch fünf Bäume erzielt, die hier neu gepflanzt werden und zukünftig auch Schatten spenden sollen. In der Sandspielfläche sind eine Doppelschaukel, ein Klettergarten, eine Stehwippe und ein Dreierreck geplant.

Das Spielangebot des Seilgartens wird durch eine Rutsche abgerundet. Weiterhin wird die vorhandene Seilbahn durch eine 30 Meter lange neue Anlage ersetzt. Südlich der großen Sandfläche wird die Pflasterfläche in eine Rasenfläche umgewandelt. Hier wird ein großes Trampolin eingebaut, das auch mit Rollstühlen befahrbar ist. Auf der Rasenfläche ist genügend Raum für freies Spielen vorgesehen. Zudem wird der angrenzende Anliegerweg durch eine einen Meter hohe Hecke zum Spielbereich hin abgegrenzt. In dem Areal, in dem jetzt noch Wippen stehen, soll zukünftig eine Korbschaukel den Kindern Vergnügen bereiten. Im Kleinkindbereich runden eine Kleinkinder-Spielkombination, eine kleine Doppelwippe und ein barrierefreies Karussell das Angebot ab.

  • Noch wird umgebaut: Der neue „Bio.Markt“,
    Neues Unternehmen in Krefeld : Grenzstraße: Biomarkt folgt auf Edeka
  • Nicht immer ist beim Folklorefest auch
    Internationales Folklorefest in Krefeld : 10.000 feiern das Fest der Weltmusik
  • Das finnische Unternehmen Outokumpu hat in
    Wirtschaft in Krefeld : Outokumpu sichert sich 700 Millionen-Kredit

Vier neue Betonsitzblöcke und eine Picknickbank erweitern das vorhandene Sitzangebot. Die maroden Holzauflagen werden zudem erneuert. Die Auswahl des Spielangebots geht auf die Bürgerbeteiligung in 2019 zurück, bei der die anwesenden Kinder, Jugendlichen und Eltern ihre Wünsche und Anregungen vorgebracht hatten. Mit der Ausführung der Arbeiten ist die Garten-und Landschaftsbau-Firma Meyer und Schwarze aus Krefeld beauftragt.