1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Sportausschuss bewilligt Sport Fördergelder für Vereine

Förderung von Sport : Sportausschuss bewilligt Fördergelder für Krefelder Vereine

Die Stadt Krefeld hat Fördergelder für Krefelder Sportvereine beschlossen. Mit dem Geld möchten die Vereine Hallenböden erneuern, ein Laser-Boot kaufen oder einen Übebalken anschaffen.

(RP) Der Sportausschuss der Stadt Krefeld hat in seiner jüngsten Sitzung Fördergelder im Programm „Krefeld macht Sport II“ für zahlreiche Krefelder Vereine beschlossen. Für die Sportvereine stehen im Jahr 2022 insgesamt 450.000 Euro im Haushalt bereit.

Die Krefelder Sportvereine können dafür Anträge stellen: Vom Laser-Boot über die Anzeigetafel bis zum Slalom-Tor reicht die Bandbreite der Maßnahmen, die bewilligt wurden. Damit wird auch die Vielfalt der Krefelder Sportlandschaft dokumentiert.

In einem weiteren Beschluss hat der Sportausschuss auch der Verwaltungsvorlage zur Verwendung der Sportpauschale für 2022 und 2023 die Zustimmung erteilt. Bei dem Fördertopf geht es um Großprojekte, abschließend entscheidet der Stadtrat über diese Mittelverwendung. „Wir freuen uns über die breite Zustimmung durch die Politik im Sportausschuss. Die Fördergelder sind eine direkte Investition für alle Sportlerinnen und Sportler in Krefeld. Das Geld kommt dort an, wo es gebraucht wird“, betonte Stadtdirektor und Sportdezernent Markus Schön.

  • Die Minigolfer des MGC Dormagen-Brechten haben
    Sport in Dormagen : Minigolfer erhalten fast 25.000 Euro für Vereinshaus
  • Parkinson-Erkrankte wie Detlev Friederiszik (Mitte) trainieren
    Sportevent im Krefelder Stadtwald : Mit Bewegung gegen Parkinson ankämpfen
  • Tino Chrupalla, Bundesvorsitzender und Vorsitzender der
    Gegendemonstration in Krefeld angekündigt : Viel Polizei bei Wahl-Kundgebung der AFD

Oliver Klostermann, Leiter des Fachbereichs Sport und Sportförderung, stellte die im Programm „Krefeld macht Sport“ berücksichtigten Förderungen im Ausschuss vor. „Wichtig war uns vor allem, dass im neuen Verfahren die Antragswege einfach und transparent sind“, betonte Oliver Klostermann.

So erhält die Leichtathletikabteilung des Hülser SV 2.059 Euro für die Anschaffung eines neuen Kugelstoßringes.

Der Crefelder Tennis Club 1984 erhält eine Förderung in Höhe von 7.500 Euro für die Errichtung eines Padel-Tennisplatzes. Eine solche Anlage ist besonders für den Schulsport geeignet. Die Gesamtkosten liegen bei 74.942 Euro.

Die Bockumer Bulldogs erhalten eine Förderung in Höhe von 1.876 Euro für neue Schutzausrüstung im Nachwuchsbereich sowie die Beschaffung von HockeyInlinern und Hockeybällen.

Der BSV Hüls 1898 erhält 7.500 Euro für die Modernisierung der Schießanlage. Die prognostizierten Gesamtkosten liegen hier bei 16.969 Euro.

Die Tennisabteilung des Hülser SV erhält für die Errichtung einer Flutlichtanlage 7.500 Euro Förderung. Die Gesamtkosten liegen bei 14.500 Euro.

Der 1. Crefelder SC 1987 – die Skating Bears – erhält 7.500 Euro für die Anschaffung einer neuen Anzeigentafel. Die prognostizierten Gesamtkosten liegen bei 16.285 Euro.

Die Billard-Gesellschaft Rot Weiß wird mit 7.500 Euro Förderung für die Anschaffung neuer Billard-Tische und Materialien sowie die Erneuerung der Bezüge bedacht. Die Gesamtkosten liegen hier bei 11.730 Euro.

Die Krefeld Ravens erhalten eine Förderung in Höhe von 7.500 Euro für eine Leihausrüstung, die insbesondere sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen zur Verfügung gestellt werden kann.

Die TC Stadtpark Fischeln wird mit 7.500 Euro bei seiner Digitalisierung und Modernisierung eines Tennisplatzes (Wingfield-Court) gefördert.

Für die Anschaffung eines Ruderbootes erhält der Crefelder Ruder-Club 1883 insgesamt 7.500 Euro Fördergeld.

Der M.T.V. Krefeld erhält 1.959 Euro Fördergeld für die Anschaffung eines Übungsbalkens und von Schleppnetzen.

Der TC Forstwald wird mit 2.890 Euro für die Anschaffung neuer Trainingsmaterialien gefördert.

Die Kanuabteilung des KTSV Preussen erhält 2.850 Euro Förderung für die Anschaffung neuer Slalom-Tore sowie Fächer- und Schiebetürschränke.

Für die Erneuerung des Hallenbodens erhält der Reitverein Bayer Uerdingen 7.500 Euro Fördergeld.

Der Segel-Club Creveld erhält 4.800 Euro Förderung für die Anschaffung eines Laser-Bootes.

Der SC Viktoria Krefeld wird mit 7.500 Euro bei der Anschaffung von Materialcontainern gefördert. Die Gesamtkosten liegen bei 7.890 Euro.

Der VfR Krefeld wird mit Fördergeldern in Höhe von 6.834 Euro für die Anschaffung neuer Trainingsmaterialien bedacht.

Aus Mitteln der Sportpauschale erhält der SV Bayer 08 Uerdingen für 2022 und 2023, zusätzlich zu den bereits zur Verfügung gestellten Mitteln, pro Jahr 350.000 Euro für die Sanierungsmaßnahmen auf der vereinseigenen Anlage Am Waldsee. Die Förderung 2023 steht unter dem Vorbehalt einer entsprechenden Mittelzuweisung an die Stadt Krefeld.

Der SV Bayer – mit 10.000 Mitgliedern der größte Schwimmverein in Deutschland und mitgliederstärkster Verein in Krefeld – will mit der Förderung insbesondere die Infrastruktur für das Schwimmen sanieren. Insgesamt wird sich das Investitionsvolumen des SV Bayer im Bereich von rund vier Millionen Euro bewegen.