IG Bau zum „Workers’ Memorial Day“ 124.900 Arbeitnehmer in Krefeld – wenn Sonne zum Risiko wird

Krefeld · Anlässlich des „Worker’s Memorial Day“ erinnert die Gewerkschaft IG Bau daran, dass die Sonne für viele Arbeitnehmer, die draußen arbeiten, schnell zum Risiko wird. Was die Fachleute empfehlen.

Ein Bauarbeiter schützt sich mit einem Tuch auf dem Kopf vor der gleißenden Sonne. Hitze und Sonnenstrahlen können rasch zu Gesundheitsprobleme führen.

Ein Bauarbeiter schützt sich mit einem Tuch auf dem Kopf vor der gleißenden Sonne. Hitze und Sonnenstrahlen können rasch zu Gesundheitsprobleme führen.

Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Anlässlich des Workers’ Memorial Day warnt die Gewerkschaft IG Bau vor Sonnenstrahlung und Hitze im Job. 124.900 Menschen gehen in Krefeld zur Arbeit – viele unterschätzen die Gefahr bei Jobs unter freiem Himmel, erklärt Tino Brüning von der IG BAU Düsseldorf. Es wichtig, auf die Gesundheit am Arbeitsplatz zu achten. „Jeder denkt dabei in erster Linie allerdings an Unfälle: Klar, Fassadenreiniger, Gerüstbauer und Dachdecker leben gefährlich, was die Sturzgefahr angeht. Und trotzdem gibt es auch versteckte Gefahren am Arbeitsplatz, die man nicht gleich auf dem Schirm hat: die Sonne zum Beispiel“, so Brüning. UV-Strahlung und Hitze würden fast immer unterschätzt. Vom Hautkrebs bis zum Kreislaufkollaps: „Jobs unter freiem Himmel sind gefährlich. Die Arbeit in praller Sonne kann krank machen“, so der Bezirksvorsitzende der IG Bau Düsseldorf.

Von der Gärtnerin bis zum Straßenbauer, der mit heißem Asphalt arbeitet: „Wer einen ‚Sonnen-Job‘ hat, muss sich schützen. Es ist dabei wichtig, auf Warnsignale zu achten. Dazu gehören Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Müdigkeit, übermäßiger Durst und Krämpfe. Aber auch Unruhe, Aggressivität und Verwirrtheit“, erklärt Brüning. Schatten durch Sonnensegel und regelmäßige Pausen seien wichtig. Vor allem aber auch intensives Eincremen mit Sonnenmilch und regelmäßiges Trinken: Die IG BAU empfiehlt drei bis fünf Liter Wasser an Sonnentagen.

Die Gewerkschaft startet einen „Weckruf für mehr Sicherheit im Job“ anlässlich des Workers‘ Memorial Day am 28. April. Das ist der internationale Gedenktag, um an die Menschen zu erinnern, die der Job krank gemacht hat oder die bei der Arbeit sogar ihr Leben verloren haben. Den Workers‘ Memorial Day hat die IG BAU in diesem Jahr unter ein „Sonnenschutz-Motto“ gestellt: „Lass Dich nicht verbrennen – Wenn die Hitze zur Qual wird".

(vo)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort