Vermeintlicher Kellerbrand Rauchtopf für Bienen verursacht Feuerwehreinsatz in Krefeld

Elfrath · Die Einsatzkräfte wurden wegen eines vermeintlichen Kellerbrandes alarmiert. Stattdessen hatte ein Hobbyimker einen Smoker stehengelassen. Zu tun hatte die Feuerwehr dennoch.

Der Übeltäter: ein sogenannter Smoker, den Imker einsetzen, um die Bienen zeitweise zu beruhigen.

Der Übeltäter: ein sogenannter Smoker, den Imker einsetzen, um die Bienen zeitweise zu beruhigen.

Foto: Alexander Forstreuter

Die Feuerwehr Krefeld ist am Samstagnachmittag zu einem kuriosen Einsatz ausgerückt. Alarmiert worden war sie wegen eines vermeintlichen Kellerbrandes auf der Neukirchener Straße in Elfrath, wie sie am Sonntag mitteilte. Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr Traar waren im Einsatz und evakuierten zunächst das Haus, ehe sie in den Keller vordrangen.

Doch wie sich dort herausstellte, war nicht der Keller in Brand geraten, sondern ein Rauchtopf für Bienen hatte die entsprechende Rauchentwicklung verursacht. Den Topf, auch Smoker genannt, hatte offenbar ein Hobbyimker dort stehenlassen. Ein solcher Rauchtopf wird normalerweise dafür benutzt, um die Bienen zu beruhigen, während der Imker im Einsatz ist.

Der Rauchtopf wurde aus dem Keller entfernt. Um außerdem den übrigen Qualm aus dem Abteil zu bekommen, musste dieser mit Druckluft aus dem Raum geblasen werden. Nach etwa einer halben Stunde war der Einsatz beendet, verletzt wurde niemand.

(lai)