1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: ,Krefeld pur' soll Lust auf Einkauf in City machen

Krefeld : ,Krefeld pur' soll Lust auf Einkauf in City machen

Das Verkaufswochenende am 20. und 21. September ist der Ersatz für die "Fashion World" - der Handel hat das Programm ohne die Stadt organisiert. Der Krefeld-Charakter soll mehr betont werden.

Es wird nach Willen des Handels eine einmalige Sache bleiben: Für das übernächste Wochenende lädt die Krefelder Innenstadt mit dem Konzept "Krefeld pur" zum Einkaufen ein. Die Veranstaltung ist der Ersatz für die ausfallende Fashion World, für die die Stadt wegen des Nothaushalts keine Zuschüsse geben kann. In einer internen Prüfliste ist notiert, dass diese Streichung der Zuschüsse auch in 2015 möglich ist. Franz-Joseph Greve, Vorsitzender des Werberings, warb allerdings gestern dafür, dass die Stadt die Zuschüsse 2015 wieder bezahlt: "Wir haben nicht die Absicht, die Fashion World zu Grabe zu tragen." Bei allem Verständnis für die Notwendigkeit zu sparen, halte der Handel das Konzept Fashion World weiter für gut. Rund eine Millionen Euro kostete die Fashion World - offiziell zahlte die Stadt 25 Prozent.

Die diesmal alleine vom Handel gestemmte, von der Stadt nur bei den Genehmigungen unterstützte Veranstaltung "Krefeld pur" soll mehr sein als eine "Fashion World" light. Der Handel investiere selbst einen "hohen sechsstelligen Betrag", sagte Christoph Borgmann. Vorwiegend der Handel in der nördlichen City konnte überzeugt werden - auf der südlichen Hochstraße machen kaum Geschäfte mit.

Borgmann stellte gestern für die Königstraße das Programm vor - dort wird der Charakter der Straßenmodenschau aufrecht erhalten bleiben, mit einem 40 Meter langen Outdoor-Laufsteg, auf dem diesmal keine zwölf Profi-Models laufen, sondern 42 Amateurmodels und 20 Kinder, die das Gehen auf dem Laufsteg in der Tanzschule Biggi Klömpkes lernen. Die Moderation übernimmt Volker Diefes. Das Geschäft Feinkost Franken sorgt dort für Bewirtung, am südlichen Ende der Königstraße gibt es zusammen mit der Brauerei Königshof eine "Chill Out Area".

Die Stadtwerke Krefeld (SWK) und Schinke Couture lassen wieder ihren "Couture Express" fahren, allerdings wegen der Ostwall-Baustelle nicht als Straßenbahn, sondern als Bus. Die SWK beweisen Selbstironie - Alexander Werner von Schinke sagt: "Wir haben den Bus diesmal ,Baustellenüberbrückungsmodemobil' genannt." Der Kaufhof hat an beiden Tagen von 13 bis 18 Uhr geöffnet, feiert 135 Jahre Galeria Kaufhof - es gibt Modenschauen auf den Etagen und Geburtstagsüberraschungen. Vivaoptic an der Hochstraße bietet Weinverkostung. Bei Greve Moden soll es kurz vor jeder vollen Stunde Modenschauen im Verkaufsfenster geben, Modenschauen gibt es auch bei Sinn und C&A in den Häusern.

(RP)