Krefeld Pur: Modenschau in der Innenstadt

Krefeld Pur: Modenschau in der Innenstadt : Catwalk auf der Königstraße

Tausende von Besuchern statteten am Wochenende der Krefelder Innenstadt einen Besuch ab. „Krefeld Pur“ lockte und begeisterte mit Modenschauen, Musik, Autos, Performance und Kulinarischem.

Sehr gut besucht, bestes Wetter, begeisterte Besucher und ein zufriedener Einzelhandel: Das ist das Resümee, das die Werbegemeinschaft Krefeld als Veranstalter von „Krefeld pur“ am späten Sonntagnachmittag ziehen konnte. Zwei Tage voller Leben in der Stadt, mit einer Open Air Party, die „schlechthin die Party von Krefeld ist“, wie es Christoph Borgmann, Vorsitzender der Werbegemeinschaft, beschreibt, liegen hinter der Stadt.

Auf mehreren Bühnen, quer durch die Innenstadt verteilt, gab es Mode für alle Altersklassen zu sehen - für jeden Geschmack war da etwas bei. Foto: Lammertz, Thomas (lamm)

Als bestens gelungen bezeichnete Oliver Reiners dabei die neue Zusammenarbeit mit dem Studio 232. „Wir können nur Danke für das sagen, was dort von den jungen Tänzern geleistet worden ist. In der Performance hat Herzblut gesteckt“, lobte er. Daher setzt die Werbegemeinschaft auf eine weitere Zusammenarbeit. Lob kam auch von Kathrin Winter, die organisatorisch für den Bereich Schwanenmarkt zuständig war. „Das Berufskolleg wird immer professioneller, und die Show der City Dance School war hervorragen“, so ihre Aussage.

Neben den Modenschauen gab es bei „Krefeld Pur“ auch spektakuläre Darbietungen zu sehen - hier zeigt beispielsweise eine Poledance-Tänzerin ihr Können. Foto: Lammertz, Thomas (lamm)

Trotz der Behinderung durch die Baustelle knubbelten sich die Besucher ebenso an der Bühne der Hochstraße. Ein weiterer Anziehungspunkt war zudem wie immer die Autopräsentation, bei der auf ausführliche Beratung gesetzt wurde. Ein Punkt, der bestens ankam. Einzig und allein an der Stellschraube Profimodells will die Werbegemeinschaft drehen. „Wir könnten uns für die Königstraße eine zusätzliche Show mit professionellen Modells vorstellen, um weitere Einzelhändler der Königsstraße mit ins Boot zu holen“, sagte Borgmann, indes der Bereich Schwanenmarkt, wo unter anderem Profimodells laufen, gerne etwas mehr Performance ins Programm einbauen möchte. „Wir werden uns fürs nächste Jahr austauschten“, bemerkte Winter. Für die Werbegemeinschaft steht fest, dass „Krefeld pur“ das Zugpferd für die Herbstsaison bleibt und weiterhin am dritten Septemberwochenende stattfinden wird.

NIKA setzte bei Krefeld Pur auf große Mode. Foto: Lammertz, Thomas (lamm)

Weniger Besuch durch die in diesem Jahr zeitgleich laufenden Veranstaltungen auf der Rennbahn und in Hüls konnten nicht festgestellt werden. Bei sommerlichen Herbstwetter zog „Krefeld pur“ die Besucher wie ein Magnet an. Eine lebendige Innenstadt, in der die Besucher mit Begeisterung verweilten. Die Königstraße mutierte zum Catwalk, wobei die Mode an sich nicht nur vorgeführt, sondern vielmehr in auf die Modelle maßgeschneiderten Choreographien präsentiert wurde. Das Studio 232 performte Mode auf dem 300 Meter langen roten Teppich. „Das ist einmalig. Man sieht nicht nur, was trendy ist, sondern erlebt eine regelrechte Inszenierung “, bemerkte Agnes Scholl, die eigens aus Duisburg zu „Krefeld Pur“ angereist war.

Jeans Fitz machte seinem Namen alle Ehre. Foto: Lammertz, Thomas (lamm)

Mit den kreativen Modenschauen der Jungdesigner vom Berufskolleg Vera Beckers und eindrucksvollen Tanzperformances der City Dance School Krefeld begeisterte der Schwanenmarkt. Menschentrauben bildeten sich vor dem Laufsteg beim Bekleidungshaus Sinn, bestaunten Kindermoden im Wechsel mit Damen- und Herrenbekleidung. Dazu Dessous und Sportmode – die Besucher lernten den gesamten modischen Sektor in Krefeld kennen. Tweed als winterliche Wiederentdeckung, kurz geschnittene Oberteile, beerige Rottöne, Lederjacken in coolen Variationen, Bikerstiefel als Muss für den Winter - und auch was in welchen Farben und Formen darunter getragen wird, zeigte Krefeld.

Tausende Besucher zog es am Wochenende in die Innenstadt zu den vielen Modenschauen von „Krefeld Pur“. Foto: Lammertz, Thomas (lamm)
Schlagersängerin Melanie Müller trat als Stargast am Schwanenmarkt auf. Foto: Lammertz, Thomas (lamm)

Inspiriert von der gezeigten Mode nutzen viele das Wochenende direkt für den Einkauf - auf der Bühne gesehen und kurze Zeit später in der Einkaufstüte. Die Besucher erlebten dabei Unterhaltung pur in einer Stadt mit Flair. Mitreißende und rhythmische Musik, bekannte Modelabels, unterhaltsame Moderationen, ausgefallene Cocktails, exquisites Fingerfood – Krefeld zeigte sich von seiner besten Seite.

Mehr von RP ONLINE