1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Polizei verfolgt flüchtende Drogenkuriere durch Fischeln

Silberner Mercedes verlassen aufgefunden : Polizeikräfte verfolgen flüchtende Drogenkuriere durch Fischeln

Die Täter deponierten an der Abfahrt Ratingen der Autobahn 52 eine Tasche mit einer größeren Menge Betäubungsmittel. Ein Polizeihubschrauber wurde ebenfalls in die Fahndung eingebunden.

Unbekannte haben am Dienstagnachmittag, 25. Januar,  einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst, der unter anderem quer durch Fischeln führte. Wie die Leitstelle Mettmann mitteilt, hatten sich mutmaßliche Drogenkuriere zunächst auf der Autobahn 57 in Fahrtrichtung Köln einer Polizeikontrolle entzogen und lieferten sich anschließend eine Verfolgungsfahrt mit den Einsatzkräften.  In der Folge deponierten die Täter an der Abfahrt Ratingen der A 52 eine Tasche mit einer größeren Menge Betäubungsmittel. Ein Polizeihubschrauber wurde ebenfalls in die Fahndung eingebunden.

Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen wollte am Dienstag auf der A 57 in Richtung Köln  die Polizei einen silberfarbenen Mercedes E-Klasse im Rahmen einer Geschwindigkeitsmessung an der Raststätte Geismühle überprüfen. Die Fahrerin entzog sich jedoch der Kontrolle und flüchtete zunächst auf die A 44 in Richtung Mönchengladbach. Eine anschließende Verfolgungsfahrt mit der Polizei führte nach Fischeln, wo die Beamten im weiteren Verlauf jedoch zunächst die Spur der Täter verloren.

  • Die Polizei war mit mehreren Fahrzeugen
    Ratingen : Verfolgungsjagd mit der Polizei
  • Gasflasche in Wagen in Weeze : Auto in Flammen – Polizei vermutet Brandstiftung
  • In Essen wurde ein Juewelier-Geschäft ausgeraubt.
    Blitzeinbruch bei Juwelier in Essen : Diebe rammen mit Auto Tür auf

Gegen 13.30 Uhr alarmierte ein aufmerksamer Zeuge die Leitstelle in Ratingen. Er beobachtete, wie eine männliche Person aus dem zuvor geflüchteten Mercedes ausstieg, eine große Tasche im Bereich der Abfahrt Ratingen der A 52 in einem Grünstreifen deponierte und wieder in das Auto zurückging. Während der Wagen verschwand, lief ein mutmaßlicher Komplize auf die Tasche zu, öffnete diese kurz und flüchtete ohne die Tasche zu Fuß in Richtung Ratingen. In der sichergestellten Tasche befand sich eine größere Menge Betäubungsmittel.

Die Polizei startete erneut mit zahlreichen Einsatzkräften die Suche nach den Drogentätern, ein Polizeihubschrauber wurde zur Unterstützung angefordert. Im Zuge der weiteren Fahndung konnte die Kripo die Mercedes E-Klasse verschlossen auf einem Firmengelände in Ratingen auffinden und sicherstellen. Die Insassen sind nach wie vor flüchtig, die Ermittlungen dauern an.

In der Mercedes E-Klasse sollen sich mindestens drei Personen befunden haben. Die Fahrerin hat ein schlankes Gesicht und trug einen dunklen Haarzopf. Der mutmaßliche  Abholer der Tasche in Ratingen war komplett schwarz gekleidet. Ein Strafverfahren wegen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge wurde eingeleitet.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen um Hinweise: Wer hat die Flucht oder die gescheiterte Übergabe der Tasche ebenfalls beobachtet und kann Hinweise zur Identität und zum Aufenthaltsort der Täter geben? Die Wache in Ratingen ist jederzeit unter der Nummer 02102 9981-6210 erreichbar.