1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Politik diskutiert über Bau des Surfparks am Elfrather See 

Im Seidenweberhaus : Politik diskutiert über Bau des Surfparks am Elfrather See

UWG/WUZ und Linke lehnen das komplett Projekt ab. „Unter Umwelt- und Klimaschutzgesichtspunkten ist die Errichtung eines Surfparks nicht zu verantworten“, so Ratsherr Ralf Krings.

(jon) Mit Blick auf den Bau eines Surfparks am Elfrather See will die Verwaltung den Regionalplan ändern. Ein entsprechender Antrag wird auf der Sitzung des Bau- und Planungsausschusses am Dienstag, 22. Dezember, ab 18 Uhr im Seidenweberhaus behandelt. Pikant: Auf der Tagesordnung steht auf Antrag der Ratsgruppe UWG/WUZ parallel ein Grundsatzbeschluss mit dem Ziel, keinen Surfpark auf dem Stadtgebiet Krefeld zu errichten.

„Unter Umwelt- und Klimaschutzgesichtspunkten ist die Errichtung eines Surfparks nicht zu verantworten“, so Ratsherr Ralf Krings. „Ein Surfpark ist nicht nachhaltig und kann auch unter größten Anstrengungen nicht nachhaltig errichtet und betrieben werden. Eine Abwägung zwischen Nutzen und Schaden für die Bürger zeigt, dass der Nutzen nur oberflächlich ist und bei einer Prüfung, unter Einbezug der langanhaltenden Schäden für das Klima und die Umwelt, der Schaden deutlich höher zu bewerten ist.“ Die Linke lehnt in einem eigenen Antrag „die Privatisierung öffentlicher Flächen und Seen in Naherholungsgebieten“ ab.