1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: „Ohren aufgeklappt!“ - Vorlesefestival in der Mediothek

Für Krefelder Kinder zwischen sechs und 13 Jahren : „Ohren aufgeklappt!“ - Vorlesefestival geht in die 19. Runde

Vier Lesungen für Schulklassen, zwei öffentliche Lesungen und eine Schreibwerkstatt sind von Dienstag, 14., bis Freitag, 17. September, geplant.

(RP) Immer die richtigen Worte finden, ob zu Hause oder auf Reisen, ob mit Fremden oder mit den besten Freunden, in Sprachen, die man von klein auf spricht oder die man gerade erst lernt – darum geht es beim 19. Krefelder Vorlesefestival für Kinder „Ohren aufgeklappt!“ Vier Lesungen für Schulklassen, zwei öffentliche Lesungen und eine Schreibwerkstatt haben das Niederrheinische Literaturhaus und die Mediothek Krefeld von Dienstag, 14., bis Freitag, 17. September, geplant, in denen Jungen und Mädchen von sechs bis 13 Jahren Geschichten aus unterschiedlichsten Lebenswelten hören und sogar selbst zum Stift greifen können.

Ohren aufgeklappt! wird dieses Jahr unterstützt durch den Friedrich-Bödecker-Kreis NRW aus Mitteln des Bundesministeriums für Kultur und Wissenschaft und durch den Verein Freunde und Förderer der Mediothek. Lehrkräfte können ihre Schulklassen ab sofort zu folgenden Vormittagslesungen in der Mediothek am Theaterplatz anmelden: Der Übersetzer Thomas Weiler liest am Dienstag, 14. September, für die Jahrgangsstufen 5 und 6 aus „Frossja Furchtlos“, dem Abenteuer eines jungen Mädchens, ihrer Oma und ihres alten Bauernhauses in einem russischen Dorf. Außerdem erzählt er, wie er die von Stanislaw Wostokow geschriebene Geschichte vom Russischen ins Deutsche übertragen hat.

  • Archäologisch und historisch spannend wurde es
    „Crossover Burg Linn - Sport trifft Kultur“ : Fantasy-Schreibwerkstatt ausgebucht
  • Sascha Reh (rechts) und Selim Özdogan
    „Neustart“ im Literaturhaus in Krefeld : Krimis, die aus dem Rahmen fallen
  • Selbst beim Bau der Anlagen wie
    Klimawandel lokal : Energiegenossenschaft Krefeld verpachtet Stromspeicher

Die Kölner Kinderbuchpreisträgerin Andrea Karimé lädt für Mittwoch, 15. September, in ihrer Lesung aus „Kalim Baba und die Wörterlampe“ eine 1. oder 2. Klasse dazu ein, gemeinsam die Wörter der Welt zusammenzutragen. Die Düsseldorfer Bestenliste-Autorin Aygen-Sibel Çelik begleitet am Donnerstag, 16. September, „Sinan und Felix“ beim Fußballspielen im Park und vermittelt einer Klasse der Jahrgangsstufe 2-3 nebenbei Grundkenntnisse des Türkischen. Und in „Omas Teekanne in Kreta“ reist die von der Stiftung Lesen empfohlene Kölner Autorin Arzu Gürz Abay am Freitag, 17. September, mit einer 3. oder 4. Klasse und dem Mädchen Leyla auf die Insel, um eine lang vermisste Teekanne zu finden und ein besonderes Versprechen zu erfüllen.

Am Mittwoch, 16. September, um 15 Uhr erfahren Kinder ab sechs Jahren in der Mediothek von Andrea Karimé mehr über Kalim Babas ganz besondere Sprachbegabung. Und am Freitag, 17. September, um 15 Uhr erzählt Arzu Gürz Abay ebenfalls für Kinder ab sechs Jahren auf Deutsch und Türkisch von Mia und Olaf, die ihre große Freundschaft trotz eines Umzugs in eine andere Stadt bewahren wollen.

Erstmals wird außerdem eine Schreibwerkstatt für Kinder von zehn bis 13 Jahren angeboten, die am Donnerstag, 16. September, von 14 bis 18 Uhr im Niederrheinischen Literaturhaus, Gutenbergstraße 21, stattfindet. Kinder- und Jugendbuchautorin Aygen-Sibel Çelik leitet die Teilnehmenden beim Schreiben an, und wer möchte, kann auch eine andere Sprache als Deutsch dafür benutzen. Ausschnitte der entstandenen Texte werden später in der Mediothek ausgestellt.

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenfrei. Anmeldungen für die Schullesungen und die Schreibwerkstatt gehen an literaturhaus@krefeld.de, für die öffentlichen Lesungen an mediothek@krefeld.de. Mehr Informationen unter Telefon 0 21 51 / 15 41 61 4.