Krefeld: Neue Moschee kann gebaut werden - Genehmigung da

Genehmigung ist da: Moschee in Krefeld kann gebaut werden

Baurechtlich sind die Weichen für eine neue Moschee in Krefeld gestellt. Die Fati-Camii-Gemeinde will fünf Millionen Euro investieren. Der Komplex soll das Viertel aufwerten

Es ist ein städtebaulich und interreligiös ambitioniertes Projekt: Dem Neubau einer Moschee auf dem Eckgrundstück an der Bahnlinie im Bereich Deutscher Ring / Gladbacher Straße steht baurechtlich nichts mehr im Wege. Wie Halide Özkurt, Sprecherin der Fati-Camii-Moschee mitteilte, hat die Gemeinde die Baugenehmigung für das Projekt bekommen. Nach bisherigem Stand soll Ende dieses Jahres Baustart sein. Der Neubau soll rund fünf Millionen Euro kosten und über Spenden finanziert werden.

Eigentümer ist die Gemeinde der Fati-Camii-Moschee, die dort den Neubau einer Moschee mit Minarett, interreligiöser Begegnungsstätte sowie Tiefgarage plant. Bisher hat die Gemeinde mit rund 300 Mitgliedern ihren Sitz an der Saumstraße direkt an der Bahnlinie in einem Hinterhof.

Moschee soll Krefelder Charakter haben

Der Moscheebau wäre der erste wirkliche Neubau einer Moschee in Krefeld. Erklärtermaßen soll die Moschee einen Krefelder Charakter haben: "Die Krefelder sollen sich damit identifizieren können", hatte Halide Özkurt bei der ersten Vorstellung der Pläne erläutert.

  • Fati-Camii-Gemeinde Krefeld : Moschee-Neubau beginnt nächstes Jahr

Städtebaulich würde der neue Komplex eine hässliche Brache mitten in der Stadt beseitigen und das Viertel insgesamt aufwerten. Geplant ist, dass Moschee und eine Begegnungsstätte das dreieckige Grundstück einrahmen und zur Bahnlinie hin einen promenadenähnlichen Platz mit Brunnen schaffen.

Läden, Cafe, Gästezimmer

Der Baukörper entlang der Gladbacher Straße soll im Erdgeschoss Läden und ein Café beherbergen, in den übrigen Geschossen sind eine Bibliothek, Büro- und Seminarräume, eine Wohnung für die Gemeinde und Gästezimmer untergebracht.

In den Seminarräumen sollen auch interreligiöse Veranstaltungen stattfinden - dies ist der Gemeinde erklärtermaßen wichtig: Das Leben, das den Bau erfüllt, soll geöffnet sein zur Stadtgesellschaft und zu anderen Religionen.

(vo)