Krefeld: Mutter nimmt unerlaubt Säugling aus Klinik mit - Streit um Vormundschaft

Helios-Krankenhaus Krefeld: Mutter nimmt Säugling unerlaubt aus Klinik mit

Eine Mutter hat ihr zwei Tage altes Kind unerlaubt aus einem Krefelder Krankenhaus mitgenommen. Vorausgegangen war ein Streit um die Vormundschaft.

Wie die Polizei mitteilte, hatten die Eltern wegen der "familiären Situation" die Auflage bekommen, das Kind im Helios Krankenhaus zu lassen. Das Jugendamt Krefeld hatte im Vorfeld die Vormundschaft für das Kind übernommen.

Im Laufe des Tages hatte es deswegen Gespräche zwischen der Mutter und dem Jugendamt gegeben. Eine Krankenschwester stellte jedoch am Donnerstagabend um 18 Uhr fest, dass die Eltern die Kinderstation mit dem Säugling verlassen hatten.

  • Prozess in Bochum : Säugling zu Tode geprügelt - Eltern vor Gericht

Da die Eltern im Krankenhaus geäußert hatten, nach Polen auszureisen, wurde eine bundesweite Fahndung eingeleitet und ein Strafverfahren wegen Kindesentziehung eingeleitet. Die Fahndung verlief bislang erfolglos.

Nach den bisherigen Ermittlungen haben sich die Eltern mit ihrem neugeborenen Sohn am Donnerstag zwischen 17.45 und 18.10 Uhr aus dem Krankenhaus entfernt und möglicherweise Richtung Polen auf den Weg gemacht, informiert die Polizei. Hinweise erbittet die Polizei Krefeld unter Telefon 02151 6340.

(csr/lnw)
Mehr von RP ONLINE