Krefeld: Ministerin gibt Vereinen Tipps über Förderprojekte

Bürger sind eingeladen : NRW-Ministerin gibt Vereinen Tipps über Förderprojekte

Heimatministerin Ina Scharrenbach informiert am Dienstag, 16. Oktober, ab 18 Uhr in der Volkshochschule.

NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach kommt auf Einladung der CDU-Ratsfraktion am Dienstag, 16. Oktober, ab 18 Uhr in die VHS. Unter dem Titel „Die neue NRW-Heimatförderung - Chancen für Krefeld nutzen“ wird sie das neue Förderprogramm sowie die Ziele des Landes zur Förderung des Heimatgedankens vorstellen. „Wir freuen uns, dass wir Ministerin Scharrenbach zu uns nach Krefeld einladen konnten. Insbesondere Vereine und Organisationen wie unsere starken Krefelder Bürgervereine können durch die neue Förderkulisse Geld beim Land beantragen, um damit Projekte umzusetzen, die Krefeld als unsere Heimat stärken“, wirbt der stellvertretende Vorsitzender der Ratsfraktion, Jürgen Wettingfeld für die Veranstaltung. Zudem stehen die beiden heimischen Landtagsabgeordneten Marc Blondin und Britta Oellers für die anschließende Diskussion bereit. Beide freuen sich, dass die Ministerin an diesem Tag nach Krefeld kommt, um über ihre Bereiche Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung zu diskutieren. Eingeladen sind insbesondere Vertreter der Krefelder Bürger- und Schützenvereine sowie weitere Vereinsvertreter, aber auch alle interessierten Krefelderinnen und Krefelder, die auf Grundlage der neuen Förderung etwas für die Stadt Krefeld bewegen wollen.

Mit dem neuen Förderprogramm unterstützt das Land Initiativen, Vereine, Bürger, aber auch Kommunen, um die eigene Heimat schöner und besser zu gestalten, wie zum Beispiel mit dem „Heimat-Scheck“, der unbürokratischen Förderung von 2000 Euro-Projekten lokaler Vereine, oder mit dem Heimat-Zeugnis, welches Projekte über 100.000 Euro fördert.

Anmeldung unter cdu-fraktion@krefeld.de oder per Telefon unter Ruf 02151 862017.

Mehr von RP ONLINE