1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Märchenstunde mit dem Theater hintenlinks

Theater in Krefeld : Märchenstunde mit dem Theater hintenlinks

Ab dem vierten Advent steht Astrid Lindgrens Geschichte „Sonnenau“ als Stream im Netz. Seit März ist der Theater hintenlinks geschlossen.

Sie haben an Gartenpforten gesungen und vor Haustüren: Die Corona-Not hat auch Anuschka und Peter Gutowski erfinderisch gemacht. Denn ihr kleines Theater hintenlinks ist seit März geschlossen. „Im kommenden Jahr kann das Theater durch Unterstützung aus Mitteln des Förderprogramms Neustart Kultur der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien dann auch ein Hygienekonzept realisieren und den Spielbetrieb wieder aufnehmen. Es stehen dann unter anderem hochwertige Belüftungsgeräte zur Verfügung, die das Corona-Virus aus der Luft filtern“, teilt Geschäftsführerin Anuschka Gutowski mit.

Doch so lange müssen Fans nicht auf Programm aus dem Hinterhoftheater warten: Am vierten Advent, Sonntag, 20. Dezember,  startet das Theater sein tägliches  Weihnachtsprogramm. Das Märchen „Sonnenau“ von Astrid Lindgren steht bis zum 10. Januar als „Theater on demand“ zur Verfügung im Netz: für neun Euro pro Internetzugang.

Die einfühlsame Geschichte über zwei Waisenkinder hat schon während des ersten Lockdowns viele Familien begeistert. Sie erzählt von den Waisenkindern Anna und Mattias, die auf einem Bauernhof leben, wo sie hart arbeiten müssen. Ihr Sehnsuchtsort ist „Sonnenau“.

  • Kobold Kiko kommt am Sonntag in
    Klassische Musik in Mönchengladbach : Sinfoniker geben Konzerte online
  • v.l. Pfarrerin Esther Gommel-Packbier, Kantor Jens
    Kirchen in Mönchengladbach : Evensong thematisiert die Folgen der Corona-Pandemie
  • Die Aufnahme mit dem Elektronenmikroskop zeigt
    Hoffnung auf Corona-Medizin : Hilft ein Grippemittel gegen Corona?

„Die Stadt Krefeld hat mit ihrem Kulturhilfsfonds neben den vielen Unterstützern in unbürokratischer Weise für den Erhalt des Theaters bis zum Ende dieses Jahres gesorgt. Ab Januar wird es noch einmal brenzlig. Das Theaterteam hofft aber, auch diese schwere Hürde nehmen zu können. Ohne Unterstützer wird dies aber kaum möglich sein“, so Anuschka Gutowski. Deshalb bittet sie auch um Spenden. Der künstlerische Leiter Peter Gutowski arbeitet zurzeit an einer großen Theater-Produktion und einem Kinofestival, das im Frühjahr starten soll.

Streaming unter  www.theaterhintenlinks.de/stucke/sonnenau/