Nachruf auf Krefelder Künstlerin Trauer um Claudia Schmidt - Bändigerin der wilden Farben

Krefeld · Es ist ein tragisches Ereignis: Unmittelbar vor der Ausstellungseröffnung, an der die Malerin beteiligt war, ist sie plötzlich verstorben. Wofür Claudia Schmidts Kunst steht.

Claudia Schmidt in ihrem Atelier - eine Aufnahme aus dem Jahr 2016.

Claudia Schmidt in ihrem Atelier - eine Aufnahme aus dem Jahr 2016.

Foto: Lammertz, Thomas (lamm)

Einmal hat Claudia Schmidt etwas getan, was für sie ganz unüblich war. Sie hat einen Brief an Peter Handke geschrieben, weil sie, die Malerin, ihre Kunst in einer Wesensverwandtschaft zu den Texten des Literaten sah. Der hat sie prompt eingeladen nach Paris. „Wir hatten sehr intensive Gespräche über Kunst“, hat sie danach erzählt. Solche Eindrücke klangen tief nach. Und flossen immer auch in ihre Bilder ein.