Krefeld: Kommentar zum Krefelder Zoo

Kommentar : Krefeld rückt zusammen

Das Brandunglück im Zoo hat viele Gefühle aufgewühlt und in den sozialen Netzwerken Debatten losgetreten, die  mitunter seltsamen Wendungen genommen haben. So aufgewühlt war die Atmosphäre, dass die Kufa sich genötigt sah, bei einer Benefiz-Veranstaltung verschärfte Sicherheitssvorkehrungen  walten zu lassen – aus der Befürchtung heraus, dass  im Streit um den Tierschutz Menschen auf Menschen losgehen.

Das ist, wenn es nicht so traurig wäre, fast komisch.

Aufs Ganze gesehen zeichnet sich aber ein Bild ab, dass diese Polarisierung die Ausnahme ist. Was in Krefeld wirklich überwältigend ist, sind die Anteilnahme und der tätige Zuspruch für den Zoo: Es gibt einen breiten Konsens zum Wiederaufbau. Die Stadt rückt fühlbar zusammen. Das ist das Gute am Grunde dieser Brandkatastrophe. vo