Aus den Krefelder Stadtteilen Kaserne wird Lagerfläche für 2000 Pkw

Krefeld · In Forstwald ist das Gelände der ehemaligen Kaserne verpachtet worden. Das Mönchengladbacher Unternehmen Suloja GmbH wird dort künftig Fahrzeuge lagern und aufbereiten. Der Pachtvertrag läuft zunächst über zwei Jahre.

 Ein Banner des neuen Pächters hängt am Tor der ehemaligen Kaserne Francisca-Barracks. Auf der Brachfläche werden bald Autos abgestellt.

Ein Banner des neuen Pächters hängt am Tor der ehemaligen Kaserne Francisca-Barracks. Auf der Brachfläche werden bald Autos abgestellt.

Foto: Carola Puvogel

Auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne in Forstwald entsteht eine Lagerfläche für rund 2000 Fahrzeuge. Das Mönchengladbacher Unternehmen „Suloja GmbH“ hat ein Areal von rund 40.000 Quadratmetern vom Eigentümer, der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BiMA), gepachtet – zunächst für zwei Jahre mit Option auf Verlängerung. Die ersten Fahrzeuge werden in ein bis zwei Wochen angeliefert, berichtet Suloja-Geschäftsführer Dzelal Suloja.