1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Kajuja- große Karnevalssitzung im Seidenweberhaus

Karnevalssitzung im Seidenweberhaus : Die kesse „Achnes“ bei den jecken Kajujas

Beste Stimmung bei der  Großen Karnevalssitzung im Seidenweberhaus mit „Colonia Rut Wiess“ und feschen Kölner Kerlen.

Ihr Kommandant bezeichnet sie als „die absolut schönsten Männer Kölns“ und er meint die Bürgergarde „blau-gold“ von 1904. Der Traditionsverein war am Dienstagabend bei der Großen Karnevalssitzung der Kajuja Krefeld im voll besetzten Saal des Seidenweberhauses zu Gast. Mitgebracht hatten die Mannen natürlich auch ihr zierliches Tanzmariechen, das zusammen mit seinem Offizier einen flotten Paartanz aufs Parkett legte. Dabei zeigten die beiden tolle Hebefiguren.

Die Kajuja lud zum 67. Mal zur närrischen Sitzung ein, informierte Sitzungspräsident Holger Hannappel die bestens aufgelegten Karnevalisten. Die hatten viel Spaß bei dem Auftritt von „Achnes Kasuke“ aus Nettetal. Die Putzfrau mit Leib und Seele hatte ihre Kittelschürze mit Glitzerpaletten geschmückt – „weil ich mir schon dachte, dass das Publikum hier sehr schicke Klamotten tragen wird!“

Im Sommer habe sie mit der Hitzewelle kämpfen müssen, und sie meine damit nicht die Wechseljahre. Sie sei viel schwimmen gegangen mit ihrem Erwin in seinem „knallroten Badeslip“, den er schon hatte, als sie sich vor 37 Jahren kennenlernten. „Jetzt sitzt die Schwimmhose natürlich ein bisschen spack“, erklärte die Raumpflegerin den Tränen lachenden Narren und Närrinnen.

Mit ihrem Mann sei es zurzeit etwas schwierig geworden, seit er den Vorruhestand angetreten habe. „Der hat jetzt so viel Zeit und will deshalb überall hin mit“, seufzte sie. Zum Beispiel zum Einkaufen. Und im Supermarkt heiße es dann: „Er schiebt, ich lade.“ Donnernder Applaus für die kesse „Achnes“ und die amüsanten Einblicke in ihr Eheleben.

Der Tanzcorps „Colonia Rut Wiess“ nahm die Jecken im Saal mit „nach Colonia“. Die Männer warfen die Mädels hoch in die Luft und auch mal nach links oder rechts – und fingen sie im Anschluss selbstverständlich geschickt wieder auf. Weiterhin für gute Laune sorgten „Klaus & Willi“ aus Moers, Christian Pape aus Wegberg und Norbert Conrads aus Köln mit amüsanten Büttenreden sowie das Tanzkoprs „Kölner Rheinveilchen“ mit einer fulminanten Tanzvorführung. Und natürlich wurde das Krefelder Prinzenpaar Andreas II. und Claudia II. mit seinem Kabinett herzlich empfangen. Für die sehr gelungene musikalische Untermalung des Abends war die Saalkapelle „Die Kleinenbroicher“ zuständig.