Krefeld: Hochschule Niederrhein stellt Jahresbericht vor

Bildung in Krefeld und Mönchengladbach : Hochschule Niederrhein stellt Jahresbericht vor

Die Hochschule Niederrhein hat ihren Präsidiumsbericht 2018 veröffentlicht. Darin blickt sie auf das vergangene Jahr zurück.

Unter anderem startete 2018 in Krefeld der neue Studiengang Pflege sowie das Projekt „Next Step Niederrhein“, das Studienzweiflern und Studienaussteigern Orientierunghilfen geben möchte. In Mönchengladbach fiel der Startschuss für das „Center Textillogistik“ und für das „Textile Innovatorium“.

Im Mittelpunkt des Berichts steht der neue Markenkern der Hochschule Niederrhein, der in dem Claim „Hochschule Niederrhein. Dein Weg“ Ausdruck findet. Dahinter stehen verschiedene Markenwerte, von denen Orientierung und Optimismus besonders herausgestellt werden. Dazu gibt es Zitate von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Studierenden, die erklären, warum ihre Arbeit an der Hochschule Niederrhein dazu beiträgt, optimistisch in die Zukunft zu schauen. „Wir stehen seit Gründung unserer Vorgängerinstitutionen 1855 dafür ein, fortschrittlich zu denken und Lösungen zu entwickeln“, schreibt der Hochschulpräsident Professor Hans Henning von Grünberg im Vorwort. „Wir lösen Probleme im Hier und Jetzt in enger Anbindung an die Industrie. Die Hochschulen für angewandte Wissenschaften, die in diesen Tagen ihr 50-jähriges Bestehen feiern, sind in der komplexen Welt von heute so wichtig wie nie. Sie können relevante Probleme lösen, weil sie um diese Probleme wissen und sich dieser gerne annehmen.“

Auf 68 Seiten informiert die Hochschule Niederrhein über Ereignisse und Kennzahlen des vergangenen Jahres. Im Wintersemester 2018/19 hatte die Hochschule Niederrhein 14.283 Studierende, davon 51,2 Prozent Frauen und 48,8 Prozent Männer.

2104 Studierende schlossen ihr Studium erfolgreich ab. Betreut wurden sie von insgesamt 245 ProProfessoren .Die Hochschule Niederrhein ist mit derzeit 14.500 Studierenden eine der größten und leistungsfähigsten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Deutschlands mit Standorten in Krefeld und Mönchengladbach.

(RP)
Mehr von RP ONLINE