Krefeld: Hauptstraße wird saniert

Krefeld: Riesenumwege - Hauptstraße in Oppum wird saniert

Ab Montag, 16. Juli, ist die Hauptstraße in Oppum zwischen Fungendonk und Heinrich-Klausmann-Straße im Bereich der Eisenbahnbrücke für den Autoverkehr voll gesperrt. Die Sanierungsarbeiten dauern voraussichtlich bis zum 28. August.

Die Hauptstraße in Oppum wird während der Sommerferien im Abschnitt von der Kreuzung Fungendonk bis zur Einmündung Heinrich-Klausmann-Straße auf gesamter Breite im Bereich der Eisenbahnbrücke erneuert und ist während der Arbeiten voll gesperrt. Rad- und Gehwege sind hiervon nicht betroffen und können uneingeschränkt benutzt werden. Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 16. Juli, und dauern voraussichtlich bis zum 28. August. Ortskundige Verkehrsteilnehmer sollten den Bereich während dieser Zeit meiden und großräumig umfahren.

Die rund zwölf Kilometer langen Umleitungsstrecken werden wie folgt eingerichtet: Fahrtrichtung Meerbusch: Untergath > Kölner Straße > Eichhornstraße > Strümper Weg > Am Weilerhof > An der Autobahn > Hauptstraße. Die Umleitung in die Gegenrichtung erfolgt analog über dieselbe Route.

Die Ampelanlage im Kreuzungsbereich Hauptstraße/Fungendonk wird während der Bauzeit ausgeschaltet, die Fahrt von der Hauptstraße in den Fungendonk ist zu jeder Zeit möglich. Der Fungendonk wird jedoch in der Gegenrichtung ab Bökendonk als Einbahnstraße eingerichtet, so dass die Durchfahrt Richtung Hauptstraße wiederum nicht möglich ist. Eine entsprechende Beschilderung der vorgeschriebenen Fahrtrichtung gibt es auch auf der Bacherhofstraße, dem Elmendonk und dem Eibendonk.

  • Karlsruhe jubelt, Uerdingens Torhüter René Vollath
    0:2-Auswärtsniederlage : Spitzenreiter Uerdingen strauchelt in Karlsruhe

Das Wohngebiet Heinrich-Klausmann-Siedlung kann von Oppum aus über Bischofstraße und Am Holderspfad sowohl angefahren als auch verlassen werden. Die Einmündung der Heinrich-Klausmann-Straße an der Hauptstraße wird als Sackgasse mit dem Zusatzschild „Keine Wendemöglichkeit“ ausgeschildert, um Durchgangsverkehr zu vermeiden. Die Zufahrt zur Straße Am Böttershof an der Hauptstraße wird gesperrt, Anwohner erreichen ihre Häuser aber weiter durch eine provisorische Einfahrt über die Heinrich-Klausmann-Straße.

Die Buslinien 057 und NE6 fahren folgende Umleitungen: Linie 057 in Fahrtrichtung Bösinghoven: Nach Bedienung der Haltestelle „Bischofstraße“ geht es an der Ampel links auf die BAB 57 in Fahrtrichtung Köln, nach ca. 800 Meter wird die Autobahn am Rastplatz Geismühle“ über den Parkplatz und den Versorgungsweg wieder verlassen. Dann geht es rechts in die Straße „An der Geismühle“ und wieder links auf die „Hauptstraße“ bis zur Haltestelle „Oberend“. Hier wendet der Bus und fährt weiter den normalen Linienweg in Richtung Bösinghoven. Die Gegenrichtung wird analog bedient.

Linie NE6 in Fahrtrichtung Bösinghoven: Nach Bedienung der Haltestelle „Bacherhofstraße“ geht es auf den „Fungendonk“ und anschließend links in die „Hauptstraße“, dann rechts auf die BAB 57 und weiter die Umleitungsstrecke der Linie 057. In Gegenrichtung wird sinngemäß gefahren. Die Fahrgäste an den Haltestellen „Heckschenstraße“ und „Stockerhof“ sollen die Linie 057 an der Haltestelle „Bischofstraße“ oder die  Linie 052 nutzen.