Sozialpolitik in Krefeld Grüne verteidigen Obdachlosenheim-Pläne

Krefeld · Die Aufregung um das Obdachlosenheim an der Feldstraße ist groß. Der Streit ist augenscheinlich auch zwischen SPD und Grünen eskaliert. Der grüne Bürgermeister Karsten Ludwig versteht die aufgeheizte Stimmung nicht.

 So soll der Neubau des neuen Obdachlosenheims an der Feldstraße 45 einmal aussehen.

So soll der Neubau des neuen Obdachlosenheims an der Feldstraße 45 einmal aussehen.

Foto: Stadt Krefeld

Es ist derzeit vermutlich das größte Aufreger-Thema in der Krefelder Politik: Die neue Obdachlosenunterkunft an der Kölner Straße, respektive der Feldstraße. Die rot-grüne Mehrheit mit Hilfe der Linken und Zustimmung der nicht stimmberechtigten UWG/WUZ beschloss, wie berichtet, im Sozialausschuss den Bau einer Unterkunft für 89 Obdachlose. CDU und Anwohner reagieren empört und mit reichlich Kritik. Doch auch zwischen Rot-Grün sorgt das Thema für Spannungen.