Krefeld: Fünf erfolgreiche Musikschulensembles ausgezeichnet

In Wuppertal : Musikschule: Fünf Ensembles ausgezeichnet

Krefelder begeisterten bei der Landesausscheidung zum Deutschen Orchesterwettbewerb.

(RP) Mehrere Ensembles der Musikschule der Stadt Krefeld haben erfolgreich am Deutschen Orchesterwettbewerb für Laienorchester in Wuppertal teilgenommen. Bei der Landesausscheidung bescheinigten die Jurys allen Gruppen aus der Seidenstadt ausnahmslos eine sehr gute bis hervorragende Qualität. Die beteiligten Orchester der Musikschule erspielten zusammengenommen 112,9 von 125 möglichen Punkten. „Gleich fünf erfolgreiche Musikschulensembles beim diesjährigen Orchesterwettbewerb für Laienorchester ist ein Ergebnis, das keine andere nordrhein-westfälische Musikschule vorweisen kann“, so Musikschulleiter Ralph Schürmanns. Insgesamt folgten 37 Orchester aus Nordrhein-Westfalen der Ausschreibung des Landesmusikrates.

Stimmungsvoller Austragungsort war die historische Stadthalle in Wuppertal. Für die jüngsten Musiker sei es ein besonderes Erlebnis und überaus motivierend auf der großen Bühne zu spielen, die sonst nur den Sinfonikern und Künstler von Weltruf vorbehalten ist, so Schürmanns. Mit der „Youngsters Brass Band“ unter Leitung von Roman Marreck, dem Kinderorchester und dem Jungen Orchester unter Philip Krull, dem Cello-Orchester unter Julia Polziehn und der Gitarren-Bande unter Leitung von Gabriele Hirschmann stellte die Musikschule fünf Beiträge in den Kategorien Kinderorchester, Offene Besetzungen (Jugend) und Jugend-Gitarrenensembles. Premiere für die Krefelder Musikschule war die Teilnahme eines Zupforchesters. Das Cello-Orchester erreichte als einziges Orchester sogar die Höchstpunktzahl. Als amtierende Bundespreisträger dürfen sich die Cellisten damit auch 2020 beim Deutschen Orchesterwettbewerb mit anderen herausragenden Mitstreitern aus allen Bundesländern messen. „Cellissimo“ mit seiner Leiterin Julia Polziehn wurde zudem die besondere Ehre zuteil, beim abschließenden Preisträgerkonzert mit den interessantesten Beiträgen des Wettbewerbs spielen zu dürfen.

„Für mich als Schulleiter ist dieses große Engagement von Schülern, Lehrern und Eltern die Bestätigung, an der dualen Musikausbildung unserer Musikschule, die sich aus der Kombination des individuellen Instrumentalunterrichtes und dem Ensemblespiel zusammensetzt, weiter festzuhalten“, sagt Schürmanns.

Die Ergebnisse im Einzelnen: Cello-Orchester „Cellissimo“ der Musikschule Krefeld 25 Punkte „mit hervorragendem Erfolg“ und Weiterleitung zum Bundeswettbewerb; das Junge Orchester der Musikschule Krefeld 23 Punkte „mit hervorragendem Erfolg“; das Kinderorchester der Musikschule Krefeld 22,3 Punkte „mit sehr gutem Erfolg“; Youngsters Brass Band der Musikschule Krefeld 21,6 Punkte „mit sehr gutem Erfolg“; Gitarren-Band der Musikschule Krefeld 21 Punkte „mit sehr gutem Erfolg“.