1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Fotografin Bruni Encke gestorben

Frau des Ex-Zoodirektors aus Krefeld : Fotografin Bruni Encke im Alter von 77 Jahren gestorben

Bruni Encke, Ehefrau des langjährigen Zoodirektors Walter Encke, starb nach kurzer, schwerer Krankheit. Unter anderem hat sie das Familien-Leben der Gorilla-Dame Boma und von Silberrücken Massa mit ihrer Kamera festgehalten.

Bruni Encke ist tot. Fast 40 Jahre lebte die Fotografin mit ihrer Familie im Krefelder Zoo. Am 10. August ist sie gestorben. Unter anderem hat die engagierte Fachfrau das Familien-Leben der Gorilla-Dame Boma und von Silberrücken Massa mit ihrer Kamera festgehalten. Bruni Encke, Ehefrau des langjährigen Zoodirektors Walter Encke, starb nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 77 Jahren. Vier Kinder bekam sie, alle wuchsen im Zoo mit und neben den Tieren auf. Dennoch fand Bruni Encke die Zeit und Muße zum Fotografieren. Schwarz-Weiß Poträts- und Landschaftsbilder waren ihre Spezialität. Der Fotografie war sie stets treu geblieben – auch wenn sie später mit einer Digitalkamera arbeitete. Im Jahr 1996, mit der Pensionierung ihres Mannes, zog das Paar an den Stadtrand Krefelds. Hier richtete sie ihr Atelier und Archiv ein. Fast alle Veröffentlichungen und Bücher von 1960 bis 1990 hat sie illustriert. 2016 trennte sie sich von ihrem  umfangreichen Archiv und übergab es dem Zoo. Dieser erwarb weit über 8000 Diapositive, rund 10.000 Film-Negative und 1100 Fotoabzüge. Am Donnerstag, 20. August, 12.45 Uhr, findet die Trauerfeier in der Zeremonienhalle des Krematoriums Niederrhein-Willich, Kempener Straße 1 in Willich statt. Anstelle von Blumen hat Bruni Encke um Spenden gebeten an „Plan International Deutschland e.V.