1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Krefeld feiert 100 Jahre Galopprennbahn

Krefeld : Krefeld feiert 100 Jahre Galopprennbahn

Mit einer dreitägigen Jubiläumsveranstaltung feiert der Krefelder Rennclub das 100-jährige Bestehen der Galopprennbahn im Stadtwald.

Es regnete am 11. Juni 1913 in Strömen und die Verantwortlichen des ersten Renntages auf der Galopprennbahn im Stadtwald zogen lange Gesichter. Doch pünktlich zum Startschuss des ersten Kräftemessens der Galopper beherrschte Sonnenschein die Szenerie und begründete damit den einzigartigen Mythos, dass Krefelder Pferdefreunde an Renntagen stets mit freundlichen Sonnenstrahlen rechnen dürfen. Ab Freitag, 24. Mai, feiert der Krefelder Rennclub nun drei Tage lang das stolze Jubiläum zum 100-jährigen Bestehen.

Der offizielle Festakt mit 175 Gästen auf der verglasten Derby-Tribüne entführt in das Jahr 1913 und enthält zahlreiche Anspielungen auf die Verbindung mit den seit 1906 in Krefeld befindlichen so genannten Tanzhusaren. Kaiser Wilhelm hatte seinerzeit sein Versprechen gehalten und den Krefelder Damen schmucke Leutnants zum Tanzen abkommandiert. Die jungen Offiziere hatten im gesamten Deutschen Reich schnell ihren Beinamen "die Tanzhusaren" weg. Darüber hinaus engagierten sich etliche Mitglieder der Schwadron als sportliche Reiter oder im Vorstand des Rennvereins. Über die Bedeutung des 2. Westfälischen Husarenregiments Nr. 11 für Krefeld zeugt eine Sonderausstellung im Museum Burg Linn, die am 25. Mai eröffnet wird (Extratext unten).

"Der Festakt ist nicht nur für geladene Gäste, sondern auch für Interessierte offen", informierte gestern Tania Cosmann für den Veranstalter. Karten zum Preis von 55 Euro sind unter der Rufnummer 02151-5162610 zu bestellen. Das Programm enthält unter anderem Darbietungen von Musikschülern, Jongleure, Gaukler und Einradfahrer aus der Zirkus AG eines Gymnasiums, die Modenschau "Husarenschnitt" des Couturiers Wolfgang Schinke, sowie kabarettistische Musikhits der Goldenen Zwanziger mit Christoph Erpenbeck und Isabelle Razawi (beide Gesang) sowie Christine Lauter (Klavier) vom Stadttheater Krefeld und Mönchengladbach. Eröffnet wird der Abend von Oberbürgermeister Gregor Kathstede als Schirmherr. Die Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, Birgit Roos, begrüßt die Gäste, und Jan A. J. Schreurs, Vorsitzender des Krefelder Rennclubs, hält die Jubiläumsansprache. Nach dem offiziellen Teil sorgt DJ Holger Heffungs für Stimmung und legt zur Party auf.

Mit dem Familien-Husarenrenntag am Sonntag, 26. Mai, beginnt um 12.30 Uhr der letzte Tag der Jubiläumsfeierlichkeiten. Neben der Prinzengarde als "humoristischer Nachfolger" der Husaren begleiten weitere Traditions- und Brauchtumsvereine den Familientag auf der Rennbahn. "In Krefeld gibt es alleine zehn Schützenkompanien im Andenken an die Husaren", berichtete Friedhelm Friedrichs von der Sparkasse. In deren 63 Filialen liegen ab Mai rund 50 000 Freikarten aus, die zum unentgeltlichen Eintritt auf die Rennbahn und zur Teilnahme an den vielfältigen Aktionen für Groß und Klein berechtigen. Sportlicher Höhepunkt an dem Sonntag ist der mit 20 000 Euro dotierte Sprint-Cup, der erstmals auf der Stadtwald-Rennbahn ausgetragen wird. Insgesamt finden neun Rennen statt.

(RP)