Krefeld: Exequien für Pfarrer Schmitz im Aachener Dom

Im Alter von 63 Jahren gestorben : Exequien für Pfarrer Schmitz im Aachener Dom

In der Dionysiuskirche findet am Mittwoch ab 19 Uhr ein Gedenkgottesdienst für den verstorbenen Regionalvikar statt.

Die feierlichen Exequien für Domkapitular Pfarrer Heiner Schmitz, Regionalvikar der Region Krefeld, werden am Freitag, 17. Mai, um 10 Uhr im Hohen Dom zu Aachen gehalten. Hauptzelebrant wird Bischof Helmut Dieser sein, predigen wird Weihbischof Johannes Bündgens. Die Totenvesper findet anlässlich der Aufbahrung am Montag, 13. Mai, um 19 Uhr in der Nikolauskapelle statt. Die Überführung von der Nikolauskapelle in das Oktogon, verbunden mit der Komplet, erfolgt am Donnerstag, 16. Mai, um 19 Uhr. Die Beisetzung ist im Anschluss an die Exequien auf dem Westfriedhof II, Vaalser Straße 334-336, in Aachen. Die Beisetzung wird geleitet von Pfarrer Hans Rolf Funken aus Stolberg. In der Krefelder Dionysiuskirche findet am Mittwoch, 15. Mai, ab 19 Uhr ein Gedenkgottesdienst statt.

Domkapitular Heiner Schmitz wurde am 30. März 1956 in Aachen geboren. Nach dem Studium der Theologie wurde er am 18. Februar 1984 zum Priester geweiht. Nach seiner Kaplanszeit von 1984 bis 1987 in Kaldenkirchen schlossen sich mehrere Pastoraleinsätze in der Region Kempen-Viersen an. 1993 wurde Pfarrer Schmitz zum Regionaldekan dieser Region ernannt. Im November 1998 wechselte er als Leiter der damaligen Hauptabteilung „Gemeindearbeit“ ins Bischöfliche Generalvikariat nach Aachen. Seit Oktober 2017 war er zunächst solidarisch mit Pfarrer Heinz Wans, seit Februar 2019 Pfarrer der Pfarrei Papst Johannes XXIII. in Krefeld. Im September 2018 ernannte Bischof Helmut Dieser ihn zum Regionalvikar der Region Krefeld. Heiner Schmitz befand sich seit Ende März in stationärer Behandlung. Er verstarb unerwartet am Montag, 6. Mai, im Alter von 63 Jahren.

Mehr von RP ONLINE