Freigabe verzögert Engpässe auf der A44 bleiben

Krefeld · Der Umbau der Verkehrsführung auf der Autobahn 44 konnte weiterhin nicht abgeschlossen werden. Die Arbeiten werden nachgeholt. Das Autobahnamt erklärt die Situation.

Zwischen der Anschlussstelle Krefeld-Fichtenhain bis zur Anschlussstelle Mönchengladbach-Ost steht in beiden Fahrtrichtungen teilweise nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Zwischen der Anschlussstelle Krefeld-Fichtenhain bis zur Anschlussstelle Mönchengladbach-Ost steht in beiden Fahrtrichtungen teilweise nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Foto: dpa/Martin Schutt

Geduld ist bei den Autofahrern auf der A 44 weiterhin gefordert: Die Arbeiten zwischen dem Autobahnkreuz Neersen und der Anschlussstelle Fichtenhain sind wegen krankheitsbedingter Ausfälle ins Stocken geraten. Das erklärt das Autobahnamt. Der Umbau der Verkehrsführung konnte daher nicht abgeschlossen werden. Die Arbeiten werden bis Freitag, 8. September, nachgeholt. Aus diesem Grund steht zwischen der Anschlussstelle Krefeld-Fichtenhain bis zur Anschlussstelle Mönchengladbach-Ost in beiden Fahrtrichtungen teilweise nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Am Samstag haben die Arbeiten zur Folge, dass in Fahrtrichtung Velbert teilweise nur ein Fahrstreifen zur Verfügung steht und in Fahrtrichtung Mönchengladbach der linke Fahrstreifen verengt ist. Die Auffahrt Neersen bleibt noch bis zum 26. Oktober gesperrt.

(jon)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort