1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Die Oppumer Ferienfreizeit des Casablanca war ein voller Erfolg.

Ferienfreizeit : Kinder machten Ferien im Schwarzwald

50 Kids und elf Betreuer waren zwei Wochen im Ferienlager im Schwarzwälder Kinzigtal.

(RP) Zwei aufregende und abwechslungsreiche Ferienwochen verbrachte die Ferienfreizeit Oppum der Jugendfreizeiteinrichtung Casablanca in Wolfach im schönen Schwarzwälder Kinzigtal. In einem idyllisch gelegenen, umgebauten Bauernhaus haben die 50 Kinder und elf Betreuer nach Herzenslust gespielt, gebastelt, gekickert, gesungen und getanzt. Auf dem hauseigenen Bolzplatz wurde so manche Partie Fußball gespielt, und am Lagerfeuer wurde bei Stockbrot zu Gitarrenklängen kräftig mitgesungen.

Bei der FFZ-Olympiade haben die Kinder beim Kampf um die Gold-, Silber- und Bronzemedaille sportliche Höchstleistungen vollbracht, die bei der Abendshow „Schlag das Team“ leider nicht zum ersehnten Sieg geführt haben. Im entscheidenden letzten Spiel unterlagen die Kinder denkbar knapp den Teamern und mussten sich dafür anschließend noch von den Betreuern mit Wasserbomben bewerfen lassen. Beim „Schiffe verbuzzern“ haben die Mädchen erstmalig nach sechs Jahren die Jungen geschlagen und haben es bei der anschließenden Siegerparty so richtig krachen lassen, während die Jungs wie begossene Pudel bereits ihre Betten aufsuchen mussten. Einen Abend haben sich alle Kinder in Schale geworfen und wurden beim Captains Dinner fürstlich von den Teamern bedient. Beim anschließenden Kasino-Abend wurde so manches Spielgeld verzockt oder für Cocktails ausgegeben, während die Gewinner ihr „Geld“ in Haribo-Tüten umtauschen konnten.

Abkühlung an den vielen heißen Tagen haben die Besuche von drei verschiedenen Freibädern oder der Swimmingpool am Haus gebracht. Ein erfrischendes Erlebnis der besonderen Art waren zudem das Schwimmen in dem Fluss Kinzig oder die „Poseidon-Dusche“ im Europa-Park. Die komplett durchnässten Klamotten wurden auf den riesigen Achterbahnen und durch die heiße Sonne jedoch schnell wieder trocken.

Etwas Abkühlung verschafften sich auch zwei Gruppen in dem Bergwerk „Grube Wenzel“, das im Inneren kühle 12° C bereithielt. Schweißtreibender wurde es für die Gruppe, die den Teufelsfelsen nahe Triberg mit professioneller Ausrüstung und Anleitung erklettert hat. Belohnt wurden alle Gipfelbesteiger mit einem grandiosen Ausblick auf die Landschaft des Schwarzwalds.

Ein weiterer Ausflug ging mit der gesamten Gruppe in den Steinwasen-Park im Hochschwarzwald, wo viele Tierarten in ihrer natürlichen Umgebung bestaunt werden konnten und natürlich auch das  Achterbahnfahren, Rodeln und Wildwasserrafting nicht zu kurz kamen.

Weitere Ausflüge in Kleingruppen gab es nach Wolfach, zum Minigolfplatz, zu den höchsten Wasserfällen Deutschlands in Triberg und zum Barfußpfad in Gutach, der aber neben ungewohnten Sinneserfahrungen auch zu ein paar Splittern in den Füßen geführt hat. Schnell vergessen waren diese Schmerzen jedoch auf den anschließenden Abfahrten auf der über ein Kilometer langen Rodelbahn.

Dankbar für diese zwei unvergesslichen Wochen zog es am letzten Tag noch viele Kinder in die Wolfacher Altstadt, wo sie bei einer „Free-Hugs-Challenge“ kostenlose Umarmungen verteilten, die die Einheimischen dankend und zahlreich annahm. Auf der Rückfahrt nach Krefeld waren sich alle einig, auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein, wenn die FFZ Oppum das Schloss Ebersberg beziehen wird.