Krefeld: Die Königsburg wird abgerissen

Ende einer Ära: Krefelder Diskothek Königsburg wird abgerissen

In Krefeld haben am Montag die Abrissarbeiten an der Diskothek Königsburg begonnen. Damit endet eine Ära, die 1892 begann, denn in diesem Jahr wurde an der Stelle eine Versammlungs- und Veranstaltungsstätte errichtet.

In den Urkunden der Stadt Krefeld geht die erste Verwendung des Gebäudes als Veranstaltungsstätte der St. Stephanus-Gemeinde auf das Jahr 1884 zurück. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Königsburg zerstört, 1950 wieder aufgebaut. Bis in die 70er blieb sie Versammlungsstätte, später wurde dort auch ein Fitness-Studio mit Pool eingerichtet.

1987 eröffnete dort erstmals die Diskothek Königsburg. Sie wurde rasch bekannt und zog überregional Besucher an. Zuletzt rechnete sich die Diskothek nicht mehr; es gab Pläne, an Stelle der Veranstaltungsstätte Wohn- und Geschäftsräume zu bauen. Jetzt soll dort zunächst ein Parkplatz entstehen.

(vo)
Mehr von RP ONLINE