1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Die Ampel an der Kreuzung Oberbenrader Straße/Forstwaldstraße muss erneuert werden.

Verkehr in Krefeld : Ampel zeigt Dauer-Rot für Fußgänger und Radfahrer

Nach Erneuerung der Elektronik stehen Radler an Forstwaldstraße/Oberbenrader Straße vor roter Ampel.

(cpu) Ärgernis für Radfahrer und Spaziergänger, die die Kreuzung Forstwaldstraße/Oberbenrader Straße queren wollen: Nachdem der Kommunalbetrieb vor kurzem die defekte Elektronik der Signalanlage getauscht hatte, schaltete die Ampel für den nicht-motorisierten Verkehr auf dauerhaftes Rot. Das berichtet RP-Leserin Susanne Hachenberg. „Fußgänger und Radfahrer, die die Forstwaldstraße überqueren möchten, bekommen kein automatisches Grün mehr. Sie müssen an der Ampel halten und Grün anfordern“, schreibt sie. Problem: Der Ampelmast mit dem Drücker steht abseits. „Wenn sich Radfahrer korrekt verhalten und an der Haltelinie halten, kommen sie gar nicht an den Drücker und können lange auf Grün warten“, berichtet Hachenberg und kritisiert diese Neuerung als „nicht sehr freundlich für Fußgänger und Radfahrer“.

Die Nachfrage unserer Redaktion beim Kommunalbetrieb Krefeld (KBK) ergab, dass die Instandsetzung der Ampelanlage noch nicht vollständig abgeschlossen ist. „Bislang wurde lediglich die Technik erneuert. Das defekte alte Steuergerät und die Lichttechnik selbst wurden gegen ein modernes Steuergerät und stromsparende LED-Technik ausgetauscht“, schreibt KBK-Sprecher Lothar Lessmann. Aktuell fehlten aber noch die Induktionsschleifen, die eine verkehrsabhängige Grünzeitanforderung regeln. „Ob in diesem Zusammenhang die Radfahrer ebenfalls Grün über die Induktionsschleife erhalten oder ob der alte ‚Tastermast’ umgesetzt werden muss, ist noch nicht abschließend geklärt“, heißt es weiter. Um das Problem für Radfahrer und Fußgänger vorerst zu lösen, sei nach dem Hinweis nun für den Anforderungstaster eine Daueranforderung im Steuergerät aktiviert worden, so dass die Grünzeit für die Radfahrer automatisch in jedem Umlauf geschaltet wird. „Die Unannehmlichkeiten für Radfahrer sind somit zunächst ausgeräumt“, schreibt Lessmann, der sich für den Hinweis der Bürgerin bedankte.

  • „Um diffusen Ängsten und Echokammern etwas
    Scheidende VHS-Leiterin Inge Röhnelt : Wie eine Volkshochschule einer Stadt dient
  • Das Fest zum Weltkindertag war immer
    Gedenktag für Kinderrechte : Fest im Stadtwald zum Weltkindertag
  • Die Maßnahmen scheinen zu greifen, die
    Corona in Krefeld : Neun neue Fälle innerhalb von 24 Stunden

Wie berichtet, war es an dieser Ampel wegen der Störung der Elektronik in den vergangenen Wochen zu massiven Behinderungen gekommen. Der Verkehr hatte sich morgens bis weit hinter den Bahnübergang und am Nachmittag bis zur Abzweigung Hückelsmaystraße gestaut. An der betroffenen Ampel, teilte die Verwaltung seinerzeit mit, liege „immer mal wieder“ eine Störung im Signalprogrammablauf vor. „Die Computertechnik der Anlage ist aufgrund des Alters störanfällig, wodurch die Programmierung gelegentlich in einer Sekunde hängen bleibt“, hatte ein Stadtsprecher erklärt. Die Verkehrssicherheit sei dadurch jedoch nicht beeinträchtigt gewesen.