1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Der Verein "Home Trail" weitet sein Angebot aus

Krefeld : „Home Trail“ hat neue Angebote für Biker

Regelmäßige Nachtfahrten und ein Schrauber-Workshop gehören nun zum Programm.

Der Mountainbike-Verein „Home Trail Krefeld“ ist seinem Ziel, eine legale Strecke am Inrather Berg zu betreiben, bekanntlich ein großes Stück näher gekommen (wir berichteten). Gleichzeitig hat der aufstrebende Verein sein Angebot ausgebaut. Regelmäßig bieten die Trainer den Kindern und Jugendlichen Nachtfahrten an, um unter den besonderen Bedingungen in der Dunkelheit die eigene Fahrtechnik zu verfeinern.

Der Verein „Home Trail Krefeld“ bietet auch  Nachtfahrten an. Foto: Sam Wrobbel

Bei der jüngsten Tour ging es in den beeindruckend beleuchteten Duisburger Landschaftspark Nord. Dort übten die Nachwuchs-Biker speziell das Anfahren am Berg. Mit dabei waren auch Kinder und Jugendliche aus dem befreundeten Verein SG Neukirchen Vluyn, der seine Heimat-Strecke an der Halde Norddeutschland hat.

„Die Kooperation mit dem Verein in Neukirchen Vluyn haben wir zu Beginn des Jahres weiter ausgebaut. So können die Kids beider Vereine am Training des jeweils anderen Vereins teilnehmen“, erklärt Jugendtrainer Sam Wrobbel von „Home Trail“. Eine kleine Einschränkung gibt es jedoch: Eine Teilnahme der Krefelder Biker am Training an der Halde Norddeutschland ist nur dann möglich, wenn auch Trainer Sam vor Ort ist. „Ich kenne die Kinder und Jugendlichen beider Vereine und kann ihre Leistungsfähigkeit richtig einschätzen“, sagt Wrobbel.

Ein weiteres Highlight im neuen Jahr war ein Schrauber-Workshop für Kinder und Jugendliche beider Vereine. Dazu hatte der „Home Trail“-Vorstand Michael Kögler von „Fahrrad Rückenwind“ gewinnen können. In der Hülser Bergschänke beantwortete er die Fragen der Kinder, und sie zeigten ihm im Gegenzug die Problemstellen an ihren Rädern. Der Fachmann reparierte sie vor Ort und verriet dabei Tipps und Tricks. Themen wie Schaltung einstellen, Bremsen reparieren, Reifen aufziehen und Schlauch flicken waren Bestandteil des Workshops. Für die Rennfahrer zeigte er Möglichkeiten, gerissene Ketten und platte Reifen schnell zu reparieren.

Wer nun meint, im Winter würde überhaupt nicht trainiert, der irrt. Jeden Montag arbeiten die Kinder und Jugendlichen aus Krefeld in einem Kempener Fitness-Studio an ihrer Kondition. Zusätzlich geht’s jeden ersten Samstag im Monat am Hülser Berg auf die Räder und damit an die frische Luft.

An jedem zweiten und vierten Samstag im Monat können die Krefelder zusätzlich das Training an der Halde Norddeutschland in Neukirchen Vluyn besuchen. Wer dann immer noch nicht genug hat, kann mittwochs mit dem Nachwuchs aus der Nachbarstadt auf einem der dortigen Sportplätze trainieren. „Für beide Vereine ist Jugendarbeit sehr wichtig. Deshalb kommt die Kooperation auch beiden Vereinen gleichermaßen zugute. Zumal die Vereine eine ähnliche Anzahl an jungen Mitgliedern haben. In Krefeld sind es aktuell so um die 18 Kids, die zwischen acht und 16 Jahre alt sind“, erzählt der Trainer.

Erstmals bieten die Vereine in Krefeld und Neukirchen Vluyn 2019 auch eine gemeinsame Freizeit in den Sommerferien an. Trainer beider Vereine sind dabei, wenn es in den Bayrischen Wald geht.

Auf der Strecke am Inrather Berg steht nach Dauerregen und Frost nun Arbeit an. Das Wetter hat deutliche Spuren hinterlassen, die ausgemerzt werden müssen. Wrobbel: „Umweltschutz ist uns sehr wichtig. Schon allein aus Rücksicht auf die Natur, aber auch wegen der Verletzungsgefahr empfehlen wir, den Trail nach länger anhaltendem Regen nicht zu befahren.“

Infos unter www.home-trail.de oder auf Facebook „Home Trail Krefeld“. Der Verein sucht Sponsoren.