Krefeld: Der überdachte Fußballplatz kann von allen Krefeldern gebucht werden.

Krefeld Covestro Sportpark : SC Bayer Uerdingen eröffnet SoccArena am Löschenhofweg

Die neue Sporthalle im Covestro Sportpark bietet den Nutzern viele Möglichkeiten: LED-Beleuchtung, moderner Kunstrasen und Geschwindigkeitsmessung von Schüssen.

Ab Montag können auch Nicht-SC-Bayer-Vereinsmitglieder sie buchen und nutzen: die neue Covestro SoccArena auf dem Gelände des SC Bayer am Löschenhofweg. Am Mittwoch wurde das neu errichtete überdachte Fußballfeld offiziell eröffnet. „Es ist toll, hier zu sein und einmal auf einer modernen und neuen Sportanlage zu stehen. Sonst sind es in Krefeld ja derzeit eher marode Anlagen von der Grotenburg bis zum Bockumer Schwimmbad, mit denen ich mich befassen muss“, sagte der Beigeordnete Markus Schön, Sportdezernent der Stadt Krefeld. „Wir freuen uns, dass der Verein Bayer Uerdingen und das Unternehmen Covestro eine solch tolle Investition tätigen und allen Bürgern verfügbar machen“, fuhr er fort.

Tatsächlich bietet die Halle viele Möglichkeiten. Der moderne Kunstrasenplatz ist 30x15 Meter groß und von einem Netz umspannt sowie überdacht. „Damit lässt sich draußen Sport treiben, was absolut im Zeitgeist ist, ohne dem Wetter ausgesetzt zu sein, zumindest, was Niederschlag angeht“, sagte Bayer-Geschäftsführer Jörg Heydel. Doch das sind nicht die einzigen Vorteile. An den Toren ist eine Radaranlage angebracht, die die Geschwindigkeit von Schüssen misst und auf der LED-Tafel anzeigt. Mit zwei Knöpfen an den Torpfosten können die Spieler auch ihre Tore einfach erfassen. So muss der Spielstand nicht mehr im Kopf behalten werden und kann stets von der Anzeigentafel abgelesen werden.

Weiterer Clou ist die Anschlussmöglichkeit für eigene Audiogeräte. „Damit können Spieler ihre eigene Musik, ihre persönliche Playlist, laufen lassen. Auch damit sind wir voll im Zeitgeist“, sagte Heydel. Dazu trug auch Werkstoffhersteller Covestro einen Teil bei. Als Namenssponsor unterstützt das Unternehmen den Verein bei dem 340.000-Euro-Projekt und dessen Unterhalt. Tragen soll sich die Halle aber im Endeffekt selbst. Interessierte Privatpersonen können sie ab Montag, wenn das Buchungssystem live geschaltet ist, stundenweise mieten. Dafür finden sie dann auf der Website scbayer05.de einen Link zum Buchungssystem. Eine Stunde wird dann werktags vor 16 Uhr 29,90 Euro, nach 16 Uhr und an Wochenenden 39,90 Euro kosten.

Die Bauzeit des Projektes, das unmittelbar neben den Feldern des Beachclubs angesiedelt ist, wo schon seit vielen Jahren analog zur neuen Halle auch Nicht-Vereinsmitglieder Felder für Beachvolleyball, Fuß- oder Handball buchen können, betrug drei Monate.

Bei der Eröffnung nutzten Vertreter des Vereins und der Stadt auch die Möglichkeit, die Radarmessung auszuprobieren und gaben erste Schüsse auf die Tore ab. Allein diese Funktionalität, die ansonsten im Stadtgebiet einzigartig sein dürfte, wird unter den künftigen Nutzern fraglos für viel Spaß sorgen und dürfte auch einigen Ehrgeiz wecken.

„Krefeld ist eine Sportstadt“, sagte Beigeordneter Schön, „das wollen wir auch in Zukunft sein und unseren Bürgern ein vielfältiges Angebot bieten. Hier geht der SC Bayer mit dieser Anlage, den Beachplätzen und nun der Covestro SoccArena vorbildlich voran.“

Mehr von RP ONLINE