1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Bürgerverein Bahnbezirk feiert 120. Geburtstag

Jubiläum in Krefeld : Bürgerverein Bahnbezirk feiert 120. Geburtstag

Bürgervereins-Vorsitzender Andreas Stomps blickte auf ein erfolgreiches Jubiläumsjahr im Bahnbezirk zurück.

(cpu) Bürgermeisterin Karin Meincke war Ehrengast bei der Feier zum 120. Geburtstag des Bürgervereins Bahnbezirk. Sie nutzte ihr Grußwort für ein Plädoyer fürs Ehrenamt. Die Kraft, Ausdauer und Fantasie, mit der Bürger sich in ihrem Bezirk einsetzten, sei „Kit, der die Demokratie zusammenhält“, sagte Meincke in Richtung des Vorsitzenden Andreas Stomps und seines Vorstandsteams, das anlässlich des Jubiläums zum Empfang ins Café Lentz eingeladen hatte.

Die Veranstaltung begann schwungvoll: Eine Gruppe des Montessori-Kinderhauses Lüderstraße sorgte mit einer gut gelaunten Zumba-Vorführung für Stimmung. Weiterer Programmpunkt waren junge Musiker der Musikschule mit zwei Streichquartetten.

Andreas Stomps blickte auf ein erfolgreiches Jubiläumsjahr zurück, das mit dem Kirschblütenfest auf dem Alexanderplatz einen Höhepunkt fand. Das Fest, das sich im Jahreskalender der Stadt gut etabliert hat, soll auch im kommenden Jahr wiederholt werden, trotz des großen Zuspruchs betont klein und familiär bleiben sowie ausschließlich rund um den Alexanderplatz stattfinden. Stomps teilte seine Sorge, dass der Bürgerverein, wie viele andere in Krefeld auch, Probleme hat, jüngeren Nachwuchs zu finden. Er selber gab zu, im Herzen jung geblieben zu sein und ver­riet den Gästen, wie sehr er sich auf St. Martin und insbesondere die Martinstüte freue. Der Martinszug zieht am Montag, 12. November, durch den Bahnbezirk.