Krefeld: Bombe im Wohngebiet Kanesdyk abtransportiert

Bombenfund in Krefeld: Blindgänger im Wohngebiet muss nicht entschärft werden

Bei Bauarbeiten ist am Dienstagmorgen im Wohngebiet Kanesdyk in Krefeld eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden.

Wie die Polizei am Vormittag mitteilte, wurde der Fundort zunächst in einem Radius von 50 Metern abgesperrt und der Kampfmittelbeseitigungsdienst aus Düsseldorf alarmiert. Dieser identifizierte das Fundstück als 15 Kilogramm schwere Brandbombe aus dem zweiten Weltkrieg.

Polizeibeamte auf dem Baustellengelände. Foto: Lothar Strücken

Die Experten konnten die Bombe sichern und abtransportieren. Anders als zunächst befürchtet, war eine Entschärfung vor Ort und eine Evakuierung der umliegenden Häuser nicht nötig.

  • Evakuierung Krefeld : Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich entschärft

Weitere Infos folgen!