Hightech-Werkstatt Maker-Space in Krefeld 3D-Workshop für Gymnasiasten an der Hochschule Niederrhein

Krefeld · Hauptaugenmerk wird hier auf kreative Vermittlung von Wissen gelegt. Neben dem 3D-Workshop gibt es Kurse zum Bau von smarten Gewächshäusern und Renndrohnen.

 Das 3D-Modell einer Vase in der Projektoberfläche eines 3D-Druckers der Hochschule Niederrhein.

Das 3D-Modell einer Vase in der Projektoberfläche eines 3D-Druckers der Hochschule Niederrhein.

Foto: HN

(RP) Vom leeren Bildschirm bis zum fertigen 3D-Druck ist es ein weiter Weg. Das erfahren gerade die Teilnehmer in einem Workshop der Hightech-Werkstatt Maker-Space der Hochschule Niederrhein. Insgesamt 18 Schüler und zehn Schülerinnen des Krefelder Gymnasiums Fabritianum und der Gesamtschule am Kaiserplatz werden in dem Online-Workshop in die Welt des 3D-Drucks eingeführt.

In zwölf Sitzungen mit einer Dauer von jeweils vier Stunden wird den Schülerinnen und Schülern Basiswissen in der Erstellung von 3D-Modellen, der Konfiguration von Druckern, den Druckmaterialien sowie der Drucksoftware Fusion360° vermittelt. Am Ende des Workshops sollen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Lage sein, 3D-Modelle wie Vasen, Modelle oder Deko-Artikel zu erstellen und diese mit den richtigen Einstellungen zu drucken. Was genau gedruckt wird, hängt von den Lehrerinnen und Lehrern ab.

Damit der Workshop nicht ausschließlich online stattfindet, wurden 28 3D-Drucker an die Schülerinnen und Schüler geschickt, um praktisch Arbeiten zu können.

Finanziert wurde der Workshop vom zdi-Zentrum KReMINTec, der außerdem die Verteilung der 3D-Drucker ermöglicht hat. „Die Pandemie bedeutet für unser Team keinen Stillstand, sondern Innovation. Wir sind froh, dass wir jungen Menschen praktisch und kreativ Wissen vermitteln können“, sagt Bruno Bak, Leiter des Maker-Space der Hochschule Niederrhein.

Mit den diversen Workshops sollen die MINT-Themengebiete Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik an die Jugendlichen herangeführt werden. Hauptaugenmerk wird hier auf die kreative und für die Schüler spaßige Vermittlung von Wissen gelegt. Neben dem 3D-Workshop bietet der Maker-Space unter anderem Kurse zum Bau von smarten Gewächshäusern, Renndrohnen oder Puls-Sensoren an. Das volle Angebot finden unter: https://www.hs-niederrhein.de/makerspace/schuelerinnen-und-schueler/