1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: 23-Jähriger auf der Ritterstraße überfallen

Überfall in Krefeld : 23-Jähriger nachts auf der Ritterstraße beraubt

Die Täter schlugen den jungen Mann an der Haltestelle „Dießem“ zu Boden, traten auf ihn ein und flüchteten unerkannt. Das verletzte Opfer kam zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.

Ein 23-Jähriger wurde im Bereich Dießem/Lehmheide am Sonntag, 25. Juli, gegen 2.20 Uhr an einer Diskothek auf der Dießemer Straße von einer Gruppe junger Männer aggressiv angesprochen und beleidigt. Anschließend verfolgten die Männer ihn, schlugen ihn auf der Ritterstraße an der Haltestelle „Dießem“ zu Boden und traten auf ihn ein. Das Opfer ergriff mehrmals die Flucht, wurde aber immer wieder angegriffen. Schließlich entwendeten die Täter sein Mobiltelefon und flüchteten. Der 23-Jährige kam zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.

Wie die Polizei mitteilt, bestand die Gruppe der Angreifer aus sechs bis sieben Männern im Alter etwa zwischen 23 bis 28 Jahren. Einen Täter beschreibt das Opfer als rund 1,70 Meter groß mit Dreitagebart und dunklen Haaren, die an den Seiten auffallend kurz geschnitten waren. Übrigens: Laut Gesetz sind die Tathandlungen eines Raubs erfüllt, wenn eine fremde bewegliche Sache mittels Gewalt gegen eine Person oder unter Androhung einer gegenwärtigen Gefahr für Leib und Leben weggenommen werden. Für den Raub kann eine Freiheitsstrafe von einem bis zu fünfzehn Jahren verhängt werden.

Hinweise von möglichen Zeugen bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 6340 oder über hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.

(jon)