1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld 182. Todesopfer : Person über 60 war nicht geimpft

Corona in Krefeld : Weiterer Todesfall in Zusammenhang mit dem Virus

Wieder trifft es eine nicht geimpfte Person: Ein Mensch über 60 ist am Wochenende in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gestorben. Auf den Krefelder Intensivstationen liegen zurzeit drei Patienten.

(ped) Am Wochenende ist eine über-60-jährige Person mit einer Corona-Infektion gestorben. Sie ist das 182. Todesopfer in Zusammenhang mit der Pandemie in Krefeld.  Angaben zu Vorerkrankungen teilt das Gesundheitsamt nicht mit, nur, dass die Person nicht geimpft gewesen ist.

Zwölf neue Corona-Infektionen verzeichnet der städtische Fachbereich Gesundheit am Stichtag Montag, 27. September (Stand: 0 Uhr). Die Gesamtzahl bisher bestätigter Fälle liegt somit für Krefeld bei 13.655. Als aktuell infiziert gelten 151 Personen, 16 weniger als am Vortag. Genesen sind inzwischen nach einer Corona-Infektion 13.322 Personen, 28 mehr als am Vortag. 

Die neuen Zahlen lassen auch die Sieben-Tage-Inzidenz wieder leicht ansteigen. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen gibt das Robert-Koch-Institut (RKI) für Krefeld jetzt mit 50,7 an. Am Vortag lag der Wert bei 47,6.

Zurzeit müssen weniger Patienten mit Corona-Infektionen stationär bearbeitet werden. Im Krankenhaus liegen nach einer Corona-Infektion aktuell sechs Personen, von ihnen drei auf der Intensivstation. Diese drei Patienten müssen auch beatmet werden, heißt es in der Mitteilung der Stadt.

Bisher wurden 56.088 Erstabstriche vorgenommen, 19 davon sind offen.