1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Klassiksamstag in der City

Krefeld : Klassiksamstag in der City

Klassiker des Automobilbaus, des Designs und des Genusses gehören zu dem Aufgebot der Werbegemeinschaft für den morgigen Krefelder Samstag. Dazu gibt's Unterhaltung mit Chris Howland, Klaviermusik und Gesang.

Augenfälligste Attraktion des Krefelder Samstags, der morgen den Titel "Klassiksamstag" trägt, ist sicherlich die Show von 40 Oldtimer-Fahrzeugen. Die Klassiker des Automobilbaus treffen ab 9 Uhr an Behnisch-Haus und Königstraße ein und sind bis zum Beginn ihrer Ausfahrt um 10.30 Uhr und nach ihrer Rückkunft wieder von 14 bis 17 Uhr zu bewundern. Wer sich im passenden Ambiente niederlassen möchte, kann das ganz stilecht im 50er-Jahre-Café vor dem Geschäft LebensArt am Behnisch-Haus tun. Der Rock'n'Roll Club Nr. 1 bietet einige Tanzvorführungen, und als Klassiker der Unterhaltung wird Chris Howland an die "Musik aus Studio B." erinnern und einige Anekdoten zum Besten geben.

Champagner und Krawatten

Auf dem benachbarten Stadtmarkt präsentiert die Firma Ludwig Güsken den Krefelder Modeklassiker schlechthin, die Krawatte. Für Liebhaber der Textilgeschichte gewährt die Weberei Einblicke in alte Musterbücher. Gleich nebenan wird vor dem Bistro Franken der 13-jährige Hannes Joachimi auf dem Flügel, der extra aus der Alten Kirche herangeschafft wird, klassische Musik spielen. Beim Zuhören können sich die Gäste an Austern und Champagner gütlich tun.

Auf der Königstraße präsentiert Schinke Unique Fashion den Unterschied zwischen einem maßgeschneiderten und einem Anzug von der Stange; vor Bogner und Hilfiger gibt es Weinklassiker zu verkosten und klassisches Möbeldesign zu bewundern. Tabak Janßen beteiligt sich mit einer Sonderschau von Feuerzeugen und Pfeifen-Klassikern – zudem arbeitet ein Pfeifenexperte private Stücke vor Ort auf. Schließlich präsentiert sich das neu eröffnete Geschäft "Julia Moden".

Moderne Klassik lässt der Pianist Stefan Greco im Modehaus Greve erklingen, und gegenüber stellt Thalia griechische Sagenbücher aus. Darüber hinaus lädt die Buchhandlung von 14 bis 15 Uhr in die Alte Kirche ein, wo die Sängerin Gabriele Kastner griechische Balladen vom Beginn des 20. Jahrhunderts vorträgt. Das Schwanenmarkt-Center setzt auf Klassik im Sinne unabhängigen Zeitgeschmacks unter anderem mit Tischdekorationen und klassischen Düften. Die Modelleisenbahn als das klassische Männerspielzeug präsentieren die LBG-Freunde Niederrhein mit einer drei mal sieben Meter großen Landschaftsanlage, zu der auch Straßenbahnen und Bötchen gehören. LGB steht übrigens für Lehmann Gartenbahn, ein Fabrikat, das seit 2008 zu Märklin gehört.

(RP)