Krefeld: Kita Dieselstraße wird im nächsten Jahr umgebaut

Krefeld: Kita Dieselstraße wird im nächsten Jahr umgebaut

Die fünfgruppige Kindertageseinrichtung Dieselstraße wird ab August 2018 für den Bedarf von Kindern unter drei Jahren ausgebaut. Wegen der Baumaßnahmen muss der Betrieb der Kita für rund ein Jahr eingestellt werden. Drei Gruppen werden in dieser Zeit in die Einrichtung an der Kempener Allee ausgelagert, die restlichen Kinder werden auf die Kitas Prinzenberg- und Peter-Lauten-Straße verteilt. Die Unterbringung an der Kempener Allee soll in Pavillons einer Modulbauanlage erfolgen. Die Verwaltung geht von einer voraussichtlichen Nutzungsdauer der Modulbauanlage von insgesamt rund sieben Jahren aus.

Geplant ist, die Pavillons weiter zu nutzen, nachdem die Dieselstraßen-Kinder wieder in ihre eigene Einrichtung zurückgekehrt sind. Im Bezirk West besteht eine starke Unterversorgung mit Kita-Plätzen, die Pavillons sollen vorübergehend für Entlastung sorgen. Die Stadt plant, die benötigten Module zu kaufen, das sei wirtschaftlicher als eine Miete. Die Kosten betragen 672.000 Euro.

(cpu)