Krefeld KFC Uerdingen will Zusammenarbeit mit Fischeln beenden

Krefeld · Das bisher gute Verhältnis zwischen den Krefelder Fußball-Oberligisten KFC Uerdingen und VfR Fischeln steht vor einer harten Bewährungsprobe. Der KFC erklärte am Wochenende auf seiner offiziellen Homepage die Zusammenarbeit mit dem Lokalrivalen für beendet.

So besiegte der KFC Uerdingen den VfR Fischeln
26 Bilder

So besiegte der KFC Uerdingen den VfR Fischeln

26 Bilder

Die Verantwortlichen reagierten damit auf die Vorwürfe des 2. VfR-Vorsitzenden Dieter Dückers, der im RP-Gespräch am Mittwoch von Verstimmungen bei der Abrechnung der bisherigen vier Derbys in der Grotenburg gesprochen hatte.

Der KFC werde sich daher auch nicht an der Organisation des nächsten Derbys am 7. Oktober beteiligen. Ferner behält er sich rechtliche Schritte gegen Dückers vor. Der VfR-Vorsitzende Thomas Schlösser, der sich per Mail beim KFC entschuldigt hatte, bedauerte die Reaktion der Uerdinger.

Er habe sich gewünscht, dass der KFC mit ihm das Gespräch suche. Am gestrigen Nachmittag war die Erklärung für kurze Zeit von der Internetseite genommen worden.

(RP/ila/top)