1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Kaufhof: Aus für Lebensmittelmarkt

Krefeld : Kaufhof: Aus für Lebensmittelmarkt

Samstag Abend schließt die Galeria Kaufhof am Neumarkt im Basement ihren Lebensmittelmarkt.Unter- und Erdgeschoss sollen komplett umgebaut werden. Die Geschäftsführung setzt auf mehr Mode und Schmuck.

Galeria Kaufhof investiert von Montag an eine hohe sechsstellige Summe in sein Haus am Neumarkt. Der Umbau von Erd- und Untergeschoss soll bis 9. Juni abgeschlossen sein. Geschlossen wird schon morgen die 600 Quadratmeter große Lebensmittelabteilung im Basement.

Sie war vor zwölf Jahren unter dem neudeutschen Titel "Warehouse City Food" als "innovatives Lebensmittelkonzept" des Kaufhauses vorgestellt worden. Doch seit Jahren stagnierte in dem Bereich der Umsatz. "Das Einkaufsverhalten hat sich verändert", erklärt Geschäftsführer Jörg Pastoors.

Kunden an Discounter verloren

"Den Wochenbedarf decken die Menschen in Discountern, die mit verlängerten Öffnungszeiten und Gratis-Parkplätzen werben." In der Lebensmittelabteilung seines Hauses seien letztlich nur Spezialitäten nachgefragt worden — und die Dinge, die beim Wocheneinkauf vergessen wurden. Davon aber könne die Abteilung auf Dauer nicht existieren. "Wir haben es viele Jahre versucht, mussten aber erkennen, dass der Bereich keine Zukunft hat." Fünf der rund 160 Mitarbeiter des Kaufhofs am Neumarkt arbeiteten in der Lebensmittelabteilung. "Alle behalten ihre Arbeitsplätze mit gleichen Verträgen im Haus", verspricht Pastoors. Sie werden künftig in anderen Abteilungen eingesetzt.

Invest: Sechsstellige Summe

Bereits vor knapp einem Jahr hatte in der Innenstadt der mehrere tausend Quadratmeter große Edeka-Markt im Untergeschoss des Kaufhofs am Ostwall geschlossen.

Eine hohe sechsstellige Summe will Galeria Kaufhof in den beiden kommenden Monaten in den Umbau von Basement und Erdgeschoss investieren. Wo der Lebensmittelmarkt war, wird künftig die neu konzipierte Süßwarenabteilung zu finden sein. Auch die derzeit noch im Erdgeschoss untergebrachte Bücherabteilung wandert ins Basement. In neuer Gestalt sollen dort auch Haushaltswaren, Kleinelektro sowie Glas und Porzellan untergebracht werden.

Damit ist im Erdgeschoss Raum, um die Bereiche Mode und Schmuck, Damentaschen, Lederwaren und Accessoires auszubauen. "Wir werden diverse neue Marken ins Sortiment nehmen", kündigte Pastoors im Gespräch mit unserer Zeitung an.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Galeria Kaufhof mehr als eine Million Euro in den Umbau der Obergeschosse investiert. Die Technik-Abteilung wurde geschlossen, dafür erhielten beispielsweise die Bereiche Spielwaren und Sport mehr Raum. "Unsere Maßnahmen haben voll eingeschlagen", freut sich Pastoors. "Die Ergebnisse liegen weit über unseren Erwartungen."

(RP)